VG-Wort Pixel

Frage des Tages: 23.5.2019 Wie schützt sich der Wasserfloh vor räuberischen Fischen?

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 1
Wie schützt sich der Wasserfloh vor räuberischen Fischen?

a) Er erschnüffelt den Fisch und taucht ab ins schützende Dunkel.

b) Mit einem „Turboantrieb“ schwimmt er rückwärts und schlägt Haken.

c) Er tarnt sich unter Wasserpflanzen und Steinen.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 1
Wie schützt sich der Wasserfloh vor räuberischen Fischen?

a) Er erschnüffelt den Fisch und taucht ab ins schützende Dunkel. ✔️

b) Mit einem „Turboantrieb“ schwimmt er rückwärts und schlägt Haken. ❌

c) Er tarnt sich unter Wasserpflanzen und Steinen. ❌

Der Wasserfloh der Gattung Daphnia schützt sich vor räuberischen Fischen, indem er auf einen Signalstoff des Fressfeindes mit einer Fluchtstrategie reagiert. Das haben Biologen vom Institut für Zoologie der Universität Köln entdeckt. Er verlässt die oberen Wasserschichten und wandert ins Dunkel hinab, damit ihn der Fisch nicht sehen kann. Bei dem Stoff handelt es sich um ein Salz aus der Galle des Fisches, ist in der Fachzeitschrift „eLife“ zu lesen.


Neu in Mitmachen