Logo GEO Spezial
REISEN. ENTDECKEN. ERLEBEN

Beach Life Strände, die Sie in Kalifornien nicht verpassen sollten

Die Südsee kann nicht schöner sein: Blaue Lagunen fürs Sonnenbad, einsame Felsstrände, Paradiese für Surfer - Kalifornien hat alles im Angebot
Strände, die Sie in Kalifornien nicht verpassen sollten

AÑO NUEVO NATURAL PRESERVE

Der Sand der Dünen des Año Nuevo Natural Preserve, durch den wir in Sandalen stapfen, ist knöchelhoch. Er fühlt sich kalt an, es ist Februar in Nordkalifornien. Fünf Kilometer lang laufen wir vorbei an dürrem Strandhafer und Wäldchen aus niedrigen Monterey- Kiefern. Zeit genug für unseren Guide David, uns vorzubereiten: „Nicht näher als 25 Fuß ran! Leise sein, damit sie sich nicht erschrecken!“ Hinter der letzten Düne ertönt ein seltsames Gurgeln, dann Gebrüll. Hunderte graue, amöbenhaft unförmige Körper fläzen sich auf dem Strand. Nebeneinander, übereinander. Einige Bullen haben sich aufgerichtet, trompeten sich an. Andere robben wie wellige Fleischberge zum Wasser. Ein Schauspiel wie aus einem Tierfilm. Doch das hier ist live! See-Elefanten sind die größte Robbenart der Welt, die Bullen können zweieinhalb Tonnen schwer werden. Rund 10 000 Tiere kommen im Winter nach Año Nuevo zur Brunft sowie zur Geburt der Jungen und im Sommer zum Fellwechsel. Es ist eine der größten Kolonien der nördlichen Hemisphäre. Gut eine Stunde sehen wir dem Treiben zu. „Versucht im Wind zu bleiben“, hatte David geraten. Zurecht, der Gestank ist fürchterlich.

Año Nuevo State Park Road, Pescadero, parks.ca.gov, Reservierung unter Tel. 001-518-218 50 78, anonuevo.reserveamerica.com, 15. Dez. bis 31. März nur geführte Touren, 6 € pro Person; 1. April bis 31. Aug. ohne Führung; wer nicht reserviert hat, bekommt meist ab 8.30 Uhr im Visitor Center noch Tickets

BAKER BEACH

Ein Nachmittag am Strand in San Francisco? Das geht - sogar mit wunderbarem Blick auf die Golden Gate Bridge. Der schmale, nur einen Kilometer lange Strand liegt auf der Pazifikseite der Brücke. Im Sommer ist es hier oft neblig, aber im September und Oktober ist die perfekte Zeit zum Sonnenbaden - und klare Sicht auf die großen Frachter, die zur Golden Gate steuern, haben Sie obendrein. Das Nordende des Strandes ist das Revier der clothing-optional sunbathers - das nahtlose Bräunen ist sogar offiziell abgesegnet.

Baker Beach, San Francisco, Zufahrt über Lincoln Blvd/Bowley St, Parkplatz an der Gibson Rd

CARMEL BEACH

Allein werden Sie an diesem feinen, kleinen Strand wohl nie sein. Trotzdem ist er einer der romantischsten in Kalifornien: ein breiter, weißer Halbmond am blauen Pazifik, umrahmt von Monterey-Zypressen. Kommen Sie zum Sonnenuntergang, wenn Hunde und Spaziergänger wirken wie Scherenschnittfiguren und vor roten Wellen am Strand tollen, wenn die ersten Lagerfeuer aufflackern. Die Zutaten fürs Sunset-Picknick, vieles aus Bioanbau und aus der Region, bekommen Sie in Bruno’s Market.

Carmel Beach, Parkplätze an der Scenic Rd oberhalb des Strandes

Bruno’s Market, 6th Ave/Junipero St, Carmel

PFEIFFER STATE BEACH

"Das schönste Zusammentreffen von Land und Meer" nannte Robert Louis Stevenson die Landschaft von Big Sur. An diesem Strand glaubt man es gern. Gezackte Felsen türmen sich in der Brandung wie Zyklopenburgen, im gelben Sand finden sich nur wenige Fußspuren - außerhalb der Hochsaison ist man hier oft fast allein. Was sicher auch daran liegt, dass die Zufahrtstraße nicht leicht zu finden ist. Die Holperfahrt lohnt sich jedoch, vom Parkplatz sind es nur ein paar Schritte. Gehen Sie weiter, der große Fels linker Hand hat eine Höhle, durch die die Wellen fluten. Ein Strand zum Staunen.

Ungefähr einen Kilometer südlich der Big Sur Lodge Richtung Pazifik vom Highway 1 auf die Sycamore Canyon Rd abbiegen. Vorsicht, die Straße ist nicht ausgeschildert - außer mit einem "Narrow Street"-Schild; 9 € Parkgebühr

PISMO BEACH

Ein Strand zum Autofahren? Kalifornien kann auch damit aufwarten! Auf dem harten Sand des superbreiten Strandes an der zentralen Küste südlich von San Luis Obispo ist es erlaubt - auch wenn es Ihre Mietwagenfirma sicher nicht gern sieht. Aber Vorsicht: Hier und da sind kleine Priele und Rinnsale zu durchfahren, da bleibt man sogar mit Allrad schnell im Sand stecken und muss sich von einem der freundlichen Kalifornier mit Monstertruck helfen lassen. Von den Dünen halten Sie sich besser fern - oder buchen Sie gleich eine actiongeladene Humvee Tour in die Sandberge.

Zufahrt am Ende der Pier Ave, Oceano, Eintritt 4,50 € pro Fahrzeug

Humvee Tour, 1300 Railroad St, Tel. 001- 805-481 93 30, pacificadventuretours.com , ab 45 €

SCULPTURED BEACH, POINT REYES

Berühmt ist die als "National Seashore" geschützte Halbinsel Point Reyes vor allem für ihre einsamen, langen Strände - aber nicht zum Baden, sondern zum Wandern. Nehmen Sie sich einen Tag Zeit für die Tour zu einem der abgelegensten und schönsten: dem Sculptured Beach. Mächtige Felsbänke trotzen dort den Brechern des kalten Pazifik, die über die Jahrtausende Bögen und Zinnen aus dem Stein gemeißelt haben. Erkundigen Sie sich vorab nach den Gezeiten, denn bei Ebbe gibt es am Strand viele artenreiche Gezeitentümpel zu erkunden.

Rund 50 km nördlich von San Francisco am Highway 1; Auskunft im Bear Valley Visitor Center, Olema, Tel. 001-415-464 51 00, www.nps.gov/pore. Über den Sky- und Woodward-Trail sind es ungefähr 8,5 km bis zum Strand. Bei Ebbe kann man auch vom Limantour Beach aus 5 km südwärts bis zum Scultpured Beach marschieren

Gute Trail-Beschreibungen (in Englisch) unter protrails.com/trail/269

ZUMA BEACH

Schön für einen Strandtag in Los Angeles. Die Jungs von "Two and a Half Men" würden sich hier wohlfühlen, dies ist schließlich Malibu. Und die Girls von "Baywatch" auch, zahlreiche Szenen der Serie wurden hier gedreht. Der knapp fünf Kilometer lange Zuma Beach ist einer der schönsten und beliebtesten Strände von Los Angeles und der mit dem saubersten Wasser. Dank des schrägen Ost-West-Verlaufs der Küste brechen die Wellen ideal für Surfer, die im Sommer hier oft zu Wettbewerben antreten. Der Wind am späten Nachmittag freut die Kite-Surfer. Alles Nötige fürs Picknick bekommen Sie im Malibu Ranch Market gegenüber dem Parkplatzeingang.

Malibu, Highway 1 westlich von Santa Monica, Parkgebühr rund 10 €

Mehr Tipps für Ihre Kalifornienreise lesen Sie im neuen GEO SPECIAL Kalifornien, ab dem 5. August 2015 im Handel.

Mehr zu Kalifornien:

Ausflüge in Kalifornien, die sich lohnen
Ideen
Ausflüge in Kalifornien, die sich lohnen
Der Natur so nah: Das Umland von San Francisco ist wunderschön. In Marin County locken Wanderungen mit allem, was Nordkalifornien so betörend macht: Küste, Gipfel und Wälder
Tipps für einen gelungenen Aufenthalt in Las Vegas
Service
Tipps für einen gelungenen Aufenthalt in Las Vegas
Abstecher nach Nevada gefällig? Wir verraten Ihnen die besten Orte zum Staunen, Ausgehen, Essen und Schlafen. Ein Besuch der Stadt des Glücks lohnt sich immer!
Die perfekte Route durch den Norden Kaliforniens
Roadtrip
Die perfekte Route durch den Norden Kaliforniens
Quer durch Kalifornien fahren - ein Traum! Reiseprofi Karl Teuschl verrät die besten Adressen. Im Norden: Eine Roadshow der Natur zwischen San Francisco, Yosemite und den Riesenbäumen des Nordens
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben