Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen

Das Himalaya-Experiment, 02/2014

Was geschieht, wenn dem Körper der Sauerstoff ausgeht? Schweizer und deutsche Ärzte, Bergsteiger und zwei GEO-Reporter haben es an einem 7126 Meter hohen Berg in Nepal getestet - um daraus Erkenntnisse für die Intensivmedizin in unseren Krankenhäusern zu gewinnen.

Die Adern des großen Drachen, 03/2013

Im Südwesten von China seilen sich Höhlenforscher gemeinsam mit GEO-Expeditionsleiter Lars Abromeit in eine Welt aus riesigen Katakomben hinein. Ihr Ziel: Flüsse im Untergrund zu kartieren und neue Trinkwasserquellen zu orten.

In den Tiefen von Raja Ampat, 01-02/2008

Der indonesische Archipel Raja Ampat gilt als die artenreichste Korallenregion der Welt. Warum konzentriert sich die Vielfalt unter dem Spiegel der See gerade hier? Ein von GEO organisiertes Expeditionsteam taucht an den einsamen Riffen ab, um dieses Rätsel zu klären.

10.000 Euro für deine Forschung

Auch 2016 vergibt die GEO-Redaktion wieder 10.000 Euro für junge Forscher auf großer Tour. Alle Infomationen zur Bewerbung für das GEO-Expeditionsstipendium findest du hier.

Expedition zur äußersten Festung des Lebens, 11/2006

Im Gletschermeer der Antarktis verbirgt sich, von Bergen geschützt, eine Wüste aus rostrotem Staub und blankem Gestein: in diesen eiskalten „Trockentälern“ ermitteln Wissenschaftler die Grenzen, an denen Leben auf Erden gerade noch möglich ist.

Ankerplatz Eisscholle, 09/2005

Gut einen Monat lang lassen sich zwei GEO-Reporter mit dem Forschungsschiff „Polarstern“ durch das antarktische Wedellmeer treiben.

„Die Auferstehung der Götter“, GEO 01/2002, 05/2006 und 10/2014

Für das antike Ägypten war die Hafenmetropole Herakleion jahrhundertelang das Tor zu Welt - bis sie in den Fluten des Mittelmeers unterging. Der Archäologe Frank Goddio holt sie aus der Tiefe empor.

Aufstieg in die Unterwelt, 07 - 08/1997

Der langjährige GEO-Expeditionsleiter Uwe George wagte sich tief ins Herz der Sahara vor. In der Ténéré machte er sich auf die Suche nach den legendären blauen Marmorfelsen des Aïr-Gebirges, die nur wenige Menschen je zu Gesicht bekommen haben. Schon damals war die Reise in die endlos weite Wüste gefahrvoll, heute wäre sie unmöglich: Die Region gehört jetzt den Schmugglern und Islamisten – westliche Reporter kämen hier nicht mehr lebend raus.

Im Reich der lebenden Fossilien, 10/1987

Ein Team um den deutschen Biologen Hans Fricke spürt mit dem Tauchboot „GEO“ im Indischen Ozean eine Fischart auf, die seit 65 Millionen Jahren als ausgestorben galt: den Quastenflosser.

Das Geheimnis des Blautopfs, 05/1986

Der Höhlenforscher Jochen Hasenmayer berichtet in GEO, wie er in die Blautopfquelle Blaubeurens hineintauchte - und nach über 1000 Metern unter der Schwäbischen Alb auf prachtvolle, luftgefüllte Gewölbe stieß.

Inseln in der Zeit, 10/1985

Uwe George dringt mit Wissenschaftler zu den entlegenen Tafelbergen Venezuelas vor, die wie schwebende Inseln über Savannen und Regenwäldern thronen - und vom Leben der Urzeit zeugen.

Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben