Logo GEO
Die Welt mit anderen Augen sehen
GEO Nr. 06/08 GEO Nr. 06/08 - Was die Welt zusammenhält
Lade Seiten...
Ausgabe bestellen Abonnieren

Kosmologie: Was die Welt zusammenhält

Tag für Tag spendet die Sonne ihr Licht, wie die Naturgesetze es gebieten. Dass diese immer und überall im Universum gelten, ist ein Grundpfeiler des modernen Weltbilds. Forscher rütteln nun an dieser Gewissheit. Sie behaupten, das Konstante sei doch nicht konstant, sondern verändere sich im Lauf der kosmischen Entwicklung.

Neapel: Die Stadt der Camorra

Carmine Sarno hat immer ein Bündel Bargeld in der Hosentasche, etwa für Helfer nach einem Konzert. Er ist Musikmanager. Und stammt aus einer mächtigen Camorra-Familie - einem jener Clans, die ganz Neapel beherrschen. Wer ihr System der Gewalt und Korruption verstehen will, muss Menschen wie Carmine Sarno zuhören, dem harten Geschäftsmann mit einer Schwäche für große Gefühle. Die GEO-Autorin Petra Reski hat es getan.

Seismologie: Mission am Meeresgrund

Dass Istanbul ein schweres Erdbeben zu erwarten hat, steht für Experten fest. Doch wann es geschehen wird, lässt sich nicht berechnen - bislang. Nun ist eine Tauchexpedition mit dem U-Boot "Nautile" tief im Marmarameer auf winzige Spuren aus der Erdkruste gestoßen, die genauere Prognosen erhoffen lassen.

Gorillas: Der schwarze Affe Angst

Lange Zeit gilt er als mörderisches Monster, erregt Schrecken noch als Exponat im Museum oder als Gefangener im Zoo, ist er begehrte Trophäe für weiße Jäger: der Gorilla. Erst vor wenigen Jahrzehnten haben Forscher - an der Spitze Dian Fossey - den großen Affen als unseren sanften Verwandten entdeckt. Richard David Precht erzählt die Geschichte des Verfolgten - und einer späten, vielleicht zu späten Zuneigung.

Zentralasien: Begehrte Reserven

Fast 1800 Kilometer lang ist die neue BTC-Pipeline von den Erdölfeldern am Kaspischen Meer bis zum Terminal in der türkischen Hafenstadt Ceyhan. Den Verbrauchern im Westen bringt sie Wohlstand. Und den Menschen, die an der Trasse leben?

Nanga Parbat: Der überhöhte Berg

Gipfelsturm im Dienste der Nation, verhängnisvolle Ruhmsucht, echte und trügerische Kameradschaft - der Nanga Parbat im Himalaya ist zum Symbol für Legenden und Tragödien des Höchstleistungs-Alpinismus geworden. Reinhold Messner hat sein neues Buch dem Achttausender gewidmet. Er rechnet darin mit zweifelhaften Bergsteiger-Traditionen ab.

In dieser Ausgabe erschienen

GEO
Fangschreckenkrebse sehen zirkular polarisiertes Licht - eine einzigartige Gabe
GEO
In Peru sind fossile Knochen von Pinguin- Arten entdeckt worden