Logo GEO Kompakt
Die Grundlagen des Wissens
GEO KOMPAKT Nr. 9 - 12/06 GEO KOMPAKT Nr. 9 - 12/06 - Wetter und Klima
Ausgabe bestellen Abonnieren

Sonne, Wind und Meeresströme

Wie sie die Atmosphäre unseres Planeten in Bewegung halten

Als der Mensch lernte, das Wetter zu verstehen

Im Juni 1644 begann die erstaunliche Geschichte der Meteorologie: mit der Erfindung des Barometers

Der Stoff, aus dem die Wolken sind

Ohne die bizarren Gebilde wäre menschliches Leben auf der Erde unmöglich. Bis heute geben sie der Wissenschaft viele Rätsel auf

Regen aus dem Salzstreuer

Forscher versuchen, mithilfe der Technik ins Wettergeschehen einzugreifen

Ein Tief wird kommen

in T Immer genauer berechnen Supercomputer das Wetter von morgen, doch sie werden niemals zu hundert Prozent richtig liegen

Sturmfahrt in den Tod

Weshalb 1998 eine Segelregatta von Sydney nach Hobart in einer Katastrophe endete, obwohl Meteorologen vor einem Orkan gewarnt hatten

Der Schnee von gestern

Forscher besteigen Gletscher, durchstreifen Polregionen, studieren alte Folianten: um das Klima früherer Zeiten zu erkunden und für heute zu lernen

Reinhard Süring & Arthur Berson

Zwei Berliner stießen 1901 im Ballon fast bis an die Grenze der Stratosphäre vor

Die Klima-Maschine

Der Golfstrom bringt Wärme nach Europa und ist Teil eines gigantischen, weltumspannenden Geflechts aus Meeresströmungen

Planet der Winde

Wie die Luft zum Wind wird, wodurch die Passatwinde entstehen, und was die Rotation der Erde mit dem Westwind zu tun hat

Zwischen Islandtief und Azorenhoch

Warum in Usedom so häufig die Sonne scheint, und wieso es in Hamburg keinen Föhn gibt: das Klima in Deutschland

Louis Agassiz

Der Paläontologe entwarf um 1840 als Erster eine Theorie der Eiszeit

Eingriff in die Atmosphäre

Weshalb sich die Lufthülle der Erde durch den Treibhauseffekt immer schneller aufheizt - und was dies für die Pflanzen bedeutet

Einsparen, Umsteuern, Deponieren

Mit neuen Technologien ließe sich der Kohlendioxid-Ausstoß dauerhaft senken

Der überheizte Planet
Der überheizte Planet
Kein Schnee im Winter, Überschwemmungen und Hitzewellen im Sommer: Die Erderwärmung sorgt für eine drastische Veränderung unserer Lebensbedingungen und zwingt die Menschheit zur Anpassung

Paul Crutzen

Der Nobelpreisträger entschlüsselte 1986, wie das Gas aus Kühlschränken und Sprühdosen die lebenswichtige Ozonschicht zerstört

Martensteins Welt (1)

Über charakterschwache Wettervorhersager, die grüne Sahara und den Charme von Dansgaard-Oeschger-Ereignissen

Martensteins Welt (2)

Über Warmwassereisbären, den Klimawandel als Konjunkturprogramm und die Mythen der Meteorologie

In dieser Ausgabe erschienen

Der überheizte Planet
Kein Schnee im Winter, Überschwemmungen und Hitzewellen im Sommer: Die Erderwärmung sorgt für eine drastische Veränderung unserer Lebensbedingungen und zwingt die Menschheit zur Anpassung
GEO
Immer genauer berechnen Supercomputer das Wetter von morgen, doch sie werden niemals zu hundert Prozent richtig liegen
GEO
Wieso gibt es in Europa keine Hurrikane? Und wie viele Gewitter entladen sich weltweit in einer Stunde? Testen Sie Ihr Wissen zum Thema "Wetter und Klima"