VG-Wort Pixel

GEO Epoche Nr. 94 Die Welt der Ritter


Ausgabe bestellen

Abonnieren

Inhaltsverzeichnis

Karte: Die Zeit der Ritter (um1375)

Eine Elite adeliger Krieger prägt die Politik und Kultur des Mittelalters


Burgen und Festungen: Von Macht und Gewalt (1000–1500)

Die Kastelle der Ritter sind Garanten und Zeichen ihrer Herrschaft


Schlacht bei Bouvines: Das Leben als Kampf (1214)

In Flandern treffen zwei der größten Heere ihrer Zeit ­aufeinander


El CId: Der Warlord (um 1043–1099)

Ein spanischer Ritter kämpft gegen die Muslime – aber auch mit ihnen


Burgalltag: Hinter steinernen Wällen (1217)

Manchmal erstrahlen die wehrhaften Bastionen in höfischem Glanz


Fehde:Mit ihrem legalen Faustrecht sühnen Adelige Unrecht selbst


Ritterturnier: Um Ruhm. Um Ehre. Und um Geld (1179)

3000 Streiter messen sich bei Paris in einem gigantischen Wettkampf


Panzerreiter in anderen Kulturen: Von Aswaran und Samurai


Gottfried von Bouillon: Der Kreuzfahrer (um 1060–1100)

Ein französischer Herzog wird zur Symbolfigur für den Heiligen Krieg


Baltikum: Im Reich der Ordenskrieger (1368)

Jahr für Jahr reisen Ritter an die Ostsee – zur Jagd auf Heiden


Blanka von Kastilien: Die Dame in Weiß (1188–1252)

Kaum eine Frau kommt Ritteridealen so nah wie Frankreichs Regentin


Frauen im Mittelalter: Dem Manne untertan (um 1400)

Die Dichterin Christine de Pizan ist eine frühe Feministin


Minne: Poeten besingen die Liebe der Ritter zu edlen Damen


Markward von Annweiler: Der Aufsteiger (um 1140–1202)

Dank Kampfkunst, Diplomatie und Treue macht ein Unfreier Karriere


Gilles de Rais: Herr des Todes (um 1432)

Einer der schlimmsten Serienmörder der Geschichte ist ein Ritter


Hélion de Villeneuve: Der Seeritter (um 1270–1346)

Johanniter wie Hélion sind die Adelskrieger der Meere


Rüstungen: In Eisen gehüllt (1400–1500)

Schwere Panzer schützen die Körper der Recken


Söldnerführer: Für Geld in die Schlacht (1479)

Die italienischen condottieri vergeben ihre Loyalität gegen Honorar


Chrétien de Troyes: Der Romancier (1140–1190)

Die Abenteuerromane des Franzosen prägen das Ideal des Rittertums


Hofleben: Von Pracht und Tugend (1454)

Der prunkvollste aller Fürstenhöfe befindet sich im Herzogtum Burgund


Ritterorden: Die Bruderschaften der Krieger


Oswald von Wolkenstein: Der Alleskönner (um 1377–1445)

In Liedern voller Witz erzählt Oswald von seinem Leben


Rebellion: Der Aufstand des letzten Ritters (1522)

Franz von Sickingen will den Ruin seines Standes nicht hinnehmen


Raubritter: Das Verbot der Fehde macht viele Ritter zu Kriminellen


Bildnachweise und Impressum


Neu in Heftreihen