VG-Wort Pixel

Quiz 15 Fragen zum Florenz der Medici


Parallel zum aktuellen Heft von GEO EPOCHE "Das Florenz der Medici" stellen wir Ihr Wissen zu dem Thema auf die Probe

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 15
Welchen Status genießen die Medici, kurz bevor um 1400 ihr dramatischer Aufstieg zu den Herren von Florenz beginnt?

a) Sie sind reich und angesehen.

b) Sie sind arm und unbeliebt.

c) Sie sind arm und angesehen.

d) Sie sind reich und unbeliebt.

Frage 2 von 15
Wen ehren die Einwohner von Florenz alljährlich mit ihrem größten Fest?

a) Cosimo de’ Medici

b) Johannes den Täufer

c) Lorenzo de’ Medici

d) Die Jungfrau Maria

Frage 3 von 15
Womit wird die Wolle in den zahlreichen Werkstätten der Florentiner Tuchindustrie gereinigt?

a) Seife

b) Wasser

c) Verdünnter Schwefelsäure

d) Pferde-Urin

Frage 4 von 15
Was haben die ärmeren Florentiner anstelle von Glasscheiben vor ihren Fenstern?

a) Mit Öl getränkte Leinentücher

b) Nichts

c) Hauchdünne Tierhaut

d) Ein Netz aus festen Wollfäden

Frage 5 von 15
Womit revolutioniert der Florentiner Filippo Brunelleschi die künstlerische Schaffensweise?

a) Er fertigt die erste Aktstatue seit der Antike.

b) Er erfindet einen neuartigen Pinsel.

c) Er prägt den Begriff Renaissance.

d) Er ergründet das Prinzip der Zentralperspektive.

Frage 6 von 15
Mit welchem Mittel sichert Familienoberhaupt Cosimo de’ Medici – reich geworden im Bankgeschäft, politisch äußerst talentiert – seinen Aufstieg an die Spitze der Arnometropole ab?

a) Er manipuliert Wahlzettel.

b) Er manipuliert die Beutel, aus denen regelmäßig die Amtsträger des Staates gelost werden.

c) Er schafft Wahlen ab.

d) Er zahlt jedem Florentiner jährlich 5 Goldflorin, um seine Beliebtheit zu fördern.

Frage 7 von 15
Was verschärft die bald schon tödliche Rivalität der Florentiner Familien der Pazzi und der Medici?

a) Dass ein Pazzi die Mutter von Lorenzo beleidigt.

b) Dass ein Künstler im Auftrag der Medici mit einem Bild den Pazzi-Patriarchen verhöhnt.

c) Dass ein Fürst ein Pferd an die Pazzi und nicht an die Medici verleiht.

d) Dass der römisch-deutsche Kaiser die Pazzi bei seiner Heiratspolitik bevorzugt.

Frage 8 von 15
An welchem Ort attackieren die Verschwörer um die Pazzi-Familie 1478 die Medici-Brüder Lorenzo und Giuliano?

a) Im Palast der Medici.

b) Im Dom.

c) Auf der Piazza della Signoria.

d) Auf der Jagd vor den Toren von Florenz.

Frage 9 von 15
Was zermahlen die legendären Florentiner Künstler in ihren Werkstätten für ihre Meisterwerke?

a) Alte Knochen.

b) Altes Brot.

c) Alten Käse.

d) Alte Tierexkremente.

Frage 10 von 15
Was hat der fanatische Prediger Girolamo Savonarola in Florenz unterrichtet, ehe er 1494 die Führung der Stadt von den vertriebenen Medici übernimmt und die Einwohner in einen Taumel der Frömmigkeit versetzt?

a) Theologie.

b) Kunst.

c) Logik

d) Rhetorik

Frage 11 von 15
Welches ist der zentrale Gedanke des Florentiner Politikers und Gelehrten Niccolò Machiavelli?

a) Zum Erreichen eines hohen Zwecks sind unmoralische Taten zulässig.

b) Die Diktatur ist die vollkommenste aller Staatsformen.

c) Florenz soll Vorbild für das gesamte Abendland sein.

d) Wer wirklich Gutes will, darf niemals Böses tun.

Frage 12 von 15
Der „David“ des von den Medici geförderten Ausnahmekünstlers Michelangelo Buonarroti gilt als eine der bedeutendsten Statuen der Welt. Was soll die Skulptur bei ihrer Aufstellung 1504 in Florenz symbolisieren?

a) Die Macht der Medici.

b) Den Wohlstand einer Kaufmannsgilde, die die Statue gesponsert hat.

c) Nichts. Sie soll einfach nur schön sein

d) Die Stärke der unabhängigen Republik Florenz

Frage 13 von 15
Als ein Medici-Spross 1513 als Leo X. den Papst-Thron erklimmt, ist dies der bis dahin größte Triumph des Clans. Doch was trübt diesen Erfolg?

a) Dass der Papst alle weltlichen Ambitionen aufgeben muss.

b) Dass das Amt nicht erblich ist.

c) Dass dem Papst keine weibliche Medici nachfolgen kann.

d) Dass Leo nach nur einem Monat im Amt verstirbt.

Frage 14 von 15
Wer ist die Mutter des ersten offiziellen Medici-Fürsten von Florenz, des Herzogs Alessandro de’ Medici, der ab 1531 regiert?

a) Eine farbige Sklavin.

b) Seine Tante.

c) Die Königin von Frankreich.

d) Eine deutsche Gräfin.

Frage 15 von 15
Warum erlischt die Macht der Medici in Florenz 1737 endgültig?

a) Sie verlieren einen entscheidenden Krieg.

b) Es gibt keinen männlichen Erben mehr.

c) Revolutionäre Wollarbeiter stürzen ihr Regime gewaltsam.

d) Das Herzogtum Florenz geht im italienischen Nationalstaat auf.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 15
Welchen Status genießen die Medici, kurz bevor um 1400 ihr dramatischer Aufstieg zu den Herren von Florenz beginnt?

a) Sie sind reich und angesehen. ❌

b) Sie sind arm und unbeliebt. ✔️

c) Sie sind arm und angesehen. ❌

d) Sie sind reich und unbeliebt. ❌

Die Medici, wahrscheinlich im 12. Jahrhundert nach Florenz eingewandert und zwischenzeitlich bereits durchaus einflussreich und wohlhabend, gelten im späten 14. Jahrhundert als streitsüchtig und gesetzlos. Und die meisten Familienmitglieder besitzen zu dieser Zeit kaum noch Vermögen.

Frage 2 von 15
Wen ehren die Einwohner von Florenz alljährlich mit ihrem größten Fest?

a) Cosimo de’ Medici ❌

b) Johannes den Täufer ✔️

c) Lorenzo de’ Medici ❌

d) Die Jungfrau Maria ❌

Jedes Jahr im Juni veranstalten die Florentiner ein gewaltiges Spektakel zur Feier und Ehre ihres Schutzpatrons, des heiligen Johannes: zwei Tage voller Turniere, Pferderennen, Festessen und Umzüge.

Frage 3 von 15
Womit wird die Wolle in den zahlreichen Werkstätten der Florentiner Tuchindustrie gereinigt?

a) Seife ❌

b) Wasser ❌

c) Verdünnter Schwefelsäure ❌

d) Pferde-Urin ✔️

Mithilfe von Urin wird die Wolle vom so genannten Wollfett befreit. Es ist einer von etwa 20 Arbeitsschritten in jenem Gewerbe, das den Reichtum von Florenz begründet: der Herstellung von feinem Tuch.

Frage 4 von 15
Was haben die ärmeren Florentiner anstelle von Glasscheiben vor ihren Fenstern?

a) Mit Öl getränkte Leinentücher ✔️

b) Nichts ❌

c) Hauchdünne Tierhaut ❌

d) Ein Netz aus festen Wollfäden ❌

Der Stoff vor den Fensteröffnungen wird mit Öl bestrichen, um ihn wasserabweisend und geschmeidig zu halten. Gläserne Scheiben können sich zur Zeit der Medici nur die Reichsten leisten.

Frage 5 von 15
Womit revolutioniert der Florentiner Filippo Brunelleschi die künstlerische Schaffensweise?

a) Er fertigt die erste Aktstatue seit der Antike. ❌

b) Er erfindet einen neuartigen Pinsel. ❌

c) Er prägt den Begriff Renaissance. ❌

d) Er ergründet das Prinzip der Zentralperspektive. ✔️

Inspiriert von antiken Kunstwerken entwickelt der Goldschmied und Bauberater Brunelleschi eine Methode, räumliche Tiefe naturgetreu darzustellen. Eine Offenbarung für die Künstler der Renaissance, jener kulturellen Strömung, die vor allem in der kreativen Atmosphäre von Florenz entsteht.

Frage 6 von 15
Mit welchem Mittel sichert Familienoberhaupt Cosimo de’ Medici – reich geworden im Bankgeschäft, politisch äußerst talentiert – seinen Aufstieg an die Spitze der Arnometropole ab?

a) Er manipuliert Wahlzettel. ❌

b) Er manipuliert die Beutel, aus denen regelmäßig die Amtsträger des Staates gelost werden. ✔️

c) Er schafft Wahlen ab. ❌

d) Er zahlt jedem Florentiner jährlich 5 Goldflorin, um seine Beliebtheit zu fördern. ❌

Cosimo de’ Medici, ab 1434 der inoffizielle Herrscher von Florenz, nutzt das komplizierte und unübersichtliche politische System des Stadtstaates zu seinen Gunsten. Er lässt die Losbeutel für wichtige Posten heimlich so bestücken, dass seine Parteigänger bevorzugt, Gegner aber benachteiligt werden.

Frage 7 von 15
Was verschärft die bald schon tödliche Rivalität der Florentiner Familien der Pazzi und der Medici?

a) Dass ein Pazzi die Mutter von Lorenzo beleidigt. ❌

b) Dass ein Künstler im Auftrag der Medici mit einem Bild den Pazzi-Patriarchen verhöhnt. ❌

c) Dass ein Fürst ein Pferd an die Pazzi und nicht an die Medici verleiht. ✔️

d) Dass der römisch-deutsche Kaiser die Pazzi bei seiner Heiratspolitik bevorzugt. ❌

Im Dezember 1474 schlägt der Herzog von Urbino Lorenzo de’ Medici die Bitte aus, ihm ein Turnierpferd auszuleihen – mit der Begründung, dass er es schon an einen Pazzi vergeben habe. Ein symbolträchtiger und demütigender Akt angesichts des schwelenden Machtstreits der beiden Clans: Die Pazzi haben Vorrang vor den Medici.

Frage 8 von 15
An welchem Ort attackieren die Verschwörer um die Pazzi-Familie 1478 die Medici-Brüder Lorenzo und Giuliano?

a) Im Palast der Medici. ❌

b) Im Dom. ✔️

c) Auf der Piazza della Signoria. ❌

d) Auf der Jagd vor den Toren von Florenz. ❌

Die Attentäter schlagen am 26. April im Florentiner Dom zu, der Kathedrale Santa Maria del Fiore. Giuliano stirbt in der Kirche. Lorenzo überlebt verletzt. Das Komplott zum Sturz der Medici scheitert.

Frage 9 von 15
Was zermahlen die legendären Florentiner Künstler in ihren Werkstätten für ihre Meisterwerke?

a) Alte Knochen. ✔️

b) Altes Brot. ❌

c) Alten Käse. ❌

d) Alte Tierexkremente. ❌

Die Arbeit in den Werkstätten der Florentiner Meister ist oft mühsam und dreckig. Für den gesso, die Grundierungsmasse aus Leim und Gips oder Kalk, werden etwa Geflügelknochen zertrümmert – „je älter, desto besser“ empfiehlt ein Handbuch der Malerei.

Frage 10 von 15
Was hat der fanatische Prediger Girolamo Savonarola in Florenz unterrichtet, ehe er 1494 die Führung der Stadt von den vertriebenen Medici übernimmt und die Einwohner in einen Taumel der Frömmigkeit versetzt?

a) Theologie. ❌

b) Kunst. ❌

c) Logik ✔️

d) Rhetorik ❌

Als junger Mann weilt der Dominikaner Savonarola bereits einige Zeit am Arno und soll in einem Kloster die Wissenschaft der Logik unterrichten. Erst später wird er für seine mitreißenden, apokalyptischen Predigten bekannt.

Frage 11 von 15
Welches ist der zentrale Gedanke des Florentiner Politikers und Gelehrten Niccolò Machiavelli?

a) Zum Erreichen eines hohen Zwecks sind unmoralische Taten zulässig. ✔️

b) Die Diktatur ist die vollkommenste aller Staatsformen. ❌

c) Florenz soll Vorbild für das gesamte Abendland sein. ❌

d) Wer wirklich Gutes will, darf niemals Böses tun. ❌

Machiavelli erklärt – unter anderem in seinem berühmten Traktat „Der Fürst“ –, man müsse bereit sein, für das Gemeinwohl, für das Gedeihen der Republik Florenz etwa, Böses zu tun. Mit diesen Vorstellungen wird er zum kontroversesten politischen Philosophen aller Zeiten.

Frage 12 von 15
Der „David“ des von den Medici geförderten Ausnahmekünstlers Michelangelo Buonarroti gilt als eine der bedeutendsten Statuen der Welt. Was soll die Skulptur bei ihrer Aufstellung 1504 in Florenz symbolisieren?

a) Die Macht der Medici. ❌

b) Den Wohlstand einer Kaufmannsgilde, die die Statue gesponsert hat. ❌

c) Nichts. Sie soll einfach nur schön sein ❌

d) Die Stärke der unabhängigen Republik Florenz ✔️

Michelangelos Werk soll, so die Vorstellung der Stadtväter, den republikanischen Freiheitsgeist verkörpern und den Bewohnern der toskanischen Metropole Zuversicht einflößen – auch gegenüber den Medici, die nach ihrer Vertreibung wieder nach der alleinigen Macht am Arno streben.

Frage 13 von 15
Als ein Medici-Spross 1513 als Leo X. den Papst-Thron erklimmt, ist dies der bis dahin größte Triumph des Clans. Doch was trübt diesen Erfolg?

a) Dass der Papst alle weltlichen Ambitionen aufgeben muss. ❌

b) Dass das Amt nicht erblich ist. ✔️

c) Dass dem Papst keine weibliche Medici nachfolgen kann. ❌

d) Dass Leo nach nur einem Monat im Amt verstirbt. ❌

Die Medici, bislang stets nur inoffizielle Herren von Florenz, haben das große Ziel eine echte fürstliche Dynastie zu begründen und ihre Macht auf Dauer zu vererben. Der Papst aber wird jedes Mal wieder neu gewählt.

Frage 14 von 15
Wer ist die Mutter des ersten offiziellen Medici-Fürsten von Florenz, des Herzogs Alessandro de’ Medici, der ab 1531 regiert?

a) Eine farbige Sklavin. ✔️

b) Seine Tante. ❌

c) Die Königin von Frankreich. ❌

d) Eine deutsche Gräfin. ❌

Alessandro ist wahrscheinlich der Sohn eines Lorenzo-Enkels und einer dunkelhäutigen Leibeignen. Eigentlich würde er damit als illegitimer Nachfahre für eine Führungsposition gar nicht infrage kommen, aber die Medici haben ein schweres Nachwuchsproblem.

Frage 15 von 15
Warum erlischt die Macht der Medici in Florenz 1737 endgültig?

a) Sie verlieren einen entscheidenden Krieg. ❌

b) Es gibt keinen männlichen Erben mehr. ✔️

c) Revolutionäre Wollarbeiter stürzen ihr Regime gewaltsam. ❌

d) Das Herzogtum Florenz geht im italienischen Nationalstaat auf. ❌

Ohne einen männlichen Stammhalter müssen die Medici ihre Herrschaft in Florenz und der Toskana nach insgesamt gut 300 Jahren aufgeben. Das Herzogtum geht an das Haus Habsburg-Lothringen über.

GEO EPOCHE Nr. 85 - Das Florenz der Medici

Mehr zum Thema