VG-Wort Pixel

Wissenstest: Das deutsche Mittelalter


Kirche, Minnesang, Ritterspiele, Hanse - was wissen Sie über die vermeintlich finstere Epoche zwischen 500 und 1500?

Die Auflösung der Fragen finden Sie unten.

Frage 1 von 15
Eine der berühmtesten Fassungen der Liebesgeschichte von Tristan und Isolde ist das Werk des Dichters Gottfried von ...

a) Bingen.

b) Braunschweig.

c) Straßburg.

Frage 2 von 15
Am Hof der Könige und Fürsten tragen fahrende Sänger ihre Lieder und Epen vor. In welcher Sprache?

a) Lateinisch

b) Mittelhochdeutsch

c) Niederdeutsch

Frage 3 von 15
Von wem stammen die Verse Ich saz ûf eime steine / und dahte bein mit beine ("Ich saß auf einem Stein / und schlug ein Bein über das andere")?

a) Walther von der Vogelweide

b) Eilhart von Oberg

c) Wolfram von Eschenbach

Frage 4 von 15
Mit der Erfindung des Buchdrucks leitete der Mainzer Johannes Gutenberg um 1450 die erste Medienrevolution ein. Wie lautete sein wirklicher Nachname?

a) Setzer

b) Helmasperger

c) Gensfleisch

Frage 5 von 15
Das "Grundgesetz" des Heiligen Römischen Reiches war ...

a) der Goldene Bulle.

b) die Goldene Bulle.

c) das Goldene Bulle.

Frage 6 von 15
Die gelehrte Äbtissin Hildegard von Bingen wird im Mittelalter wie eine Prophetin verehrt. In ihrer Schrift "Physica" empfiehlt sie Menschen mit "übermäßig viel Schleim im Kopf, in der Brust oder im Magen" ...

a) Spülungen mit Salzwasser.

b) einen Sud aus gekochten Ameisen.

c) Kamillentee.

Frage 7 von 15
Was ist eine Pfalz?

a) Ein reich verzierter Sarkophag für einen weltlichen Herrscher

b) Ein mittelalterlicher Lastkahn

c) Eine Königs- oder Kaiserresidenz

Frage 8 von 15
Wie viele Burgen standen im Mittelalter auf deutschem Boden?

a) 200

b) 2000

c) 20000

Frage 9 von 15
Was ist ein Schisma?

a) Spaltung der Kirche wegen unterschiedlicher Auffassungen in Glaubensfragen

b) Die Ächtung eines weltlichen Herrschers durch das Oberhaupt der Kirche

c) Eine illegale kirchliche Doppelwahl

Frage 10 von 15
Wo wurde die erste Universität auf deutschem Boden gegründet?

a) Köln

b) Erfurt

c) Heidelberg

Frage 11 von 15
Florierender Handel lässt eine junge Stadt in kürzester Zeit auf 20 000 Einwohner anwachsen. Nur Köln hat um das Jahr 1400 mehr Bewohner. Welche Stadt ist gemeint?

a) Hamburg

b) Bremen

c) Lübeck

Frage 12 von 15
Wie lange dauerte die Vollendung des Kölner Doms?

a) 6 Jahre

b) 60 Jahre

c) 600 Jahre

Frage 13 von 15
Diese Waffe galt bei Rittern als unehrenhaft:

a) Machete

b) Armbrust

c) Katapult

Frage 14 von 15
Um 1230 entsteht das wohl älteste Rechtsbuch Deutschlands, der Sachsenspiegel. Wer ist sein Autor?

a) Bischof Otto von Freising

b) Herzog Friedrich I.

c) Eike von Repgow

Frage 15 von 15
Was tut jemand, der "nach Canossa geht"?

a) Er bittet um mehr Macht und Einfluss.

b) Er unterwirft sich einem anderen.

c) Er begibt sich auf eine lange, entbehrungsreiche Reise.

Achtung Auflösung!

Hier finde Sie die Antworten zur Überprüfung:

Frage 1 von 15
Eine der berühmtesten Fassungen der Liebesgeschichte von Tristan und Isolde ist das Werk des Dichters Gottfried von ...

a) Bingen. ❌

b) Braunschweig. ❌

c) Straßburg. ✔️

Straßburg.Ungefähr um 1210 entstanden die knapp 20 000 Verse. Doch offenbar starb der Dichter vor der Vollendung des Epos. Es blieb unvollendet.

Frage 2 von 15
Am Hof der Könige und Fürsten tragen fahrende Sänger ihre Lieder und Epen vor. In welcher Sprache?

a) Lateinisch ❌

b) Mittelhochdeutsch ✔️

c) Niederdeutsch ❌

MittelhochdeutschManche Geistliche sehen die Vorträge der Dichter und Sänger mit Argwohn. Denn die Verse zum Lob der höfischen Liebe sind nicht auf Latein abgefasst, sondern im sermo vulgaris - der deutschenVolkssprache. Die Hellsichtigen unter den Klerikern ahnen wohl, dass diese neue Dichtung eine ungeheure Kraft besitzt: Die Sprengkraft des Weltlichen.

Frage 3 von 15
Von wem stammen die Verse Ich saz ûf eime steine / und dahte bein mit beine ("Ich saß auf einem Stein / und schlug ein Bein über das andere")?

a) Walther von der Vogelweide ✔️

b) Eilhart von Oberg ❌

c) Wolfram von Eschenbach ❌

Walther von der VogelweideDer bedeutendste deutsche Lyriker des Hochmittelalters (um 1170 bis ca. 1228) beklagt in seinem "Reichston" genannten Gedicht den allgemeinen Zustand der Welt. Am Beginn schildert er detailliert seine Körperhaltung beim Sinnieren.

Frage 4 von 15
Mit der Erfindung des Buchdrucks leitete der Mainzer Johannes Gutenberg um 1450 die erste Medienrevolution ein. Wie lautete sein wirklicher Nachname?

a) Setzer ❌

b) Helmasperger ❌

c) Gensfleisch ✔️

Gensfleisch

Frage 5 von 15
Das "Grundgesetz" des Heiligen Römischen Reiches war ...

a) der Goldene Bulle. ❌

b) die Goldene Bulle. ✔️

c) das Goldene Bulle. ❌

die Goldene Bulle.Der Name rührt von dem goldenen Siegel Karls IV. her. Denn metallene Siegel nennt man in der Fachsprache auch Bullen. Das Gesetzeswerk wurde 1356 in lateinischer Sprache verfasst und regelte für 450 Jahre die Wahl des Reichsoberhaupts.

Frage 6 von 15
Die gelehrte Äbtissin Hildegard von Bingen wird im Mittelalter wie eine Prophetin verehrt. In ihrer Schrift "Physica" empfiehlt sie Menschen mit "übermäßig viel Schleim im Kopf, in der Brust oder im Magen" ...

a) Spülungen mit Salzwasser. ❌

b) einen Sud aus gekochten Ameisen. ✔️

c) Kamillentee. ❌

Einen Sud aus Ameisen.Weiter heißt es in dem Rezept: "Er atme den Dampf zehn- oder fünfmal durch die Nase und den Mund ein."

Frage 7 von 15
Was ist eine Pfalz?

a) Ein reich verzierter Sarkophag für einen weltlichen Herrscher ❌

b) Ein mittelalterlicher Lastkahn ❌

c) Eine Königs- oder Kaiserresidenz ✔️

Eine Königs- oder KaiserresidenzEine der bekanntesten Pfalzen ist die Kaiserpfalz in Goslar.

Frage 8 von 15
Wie viele Burgen standen im Mittelalter auf deutschem Boden?

a) 200 ❌

b) 2000 ❌

c) 20000 ✔️

20000Die Festungen sind Zeugen einer konfliktreichen Zeit. Kriege, Fehden und Belagerungen gehören im Mittelalter zum Alltag.

Frage 9 von 15
Was ist ein Schisma?

a) Spaltung der Kirche wegen unterschiedlicher Auffassungen in Glaubensfragen ✔️

b) Die Ächtung eines weltlichen Herrschers durch das Oberhaupt der Kirche ❌

c) Eine illegale kirchliche Doppelwahl ❌

Spaltung der Kirche wegen unterschiedlicher Auffassungen in Glaubensfragen (lat. scissura, "Absonderung")

Frage 10 von 15
Wo wurde die erste Universität auf deutschem Boden gegründet?

a) Köln ❌

b) Erfurt ❌

c) Heidelberg ✔️

HeidelbergAm 19. Oktober 1386 begannen an der Universität, die heute Ruprecht-Karls-Universität heißt, die Lehrveranstaltungen. Köln und Erfurt folgten unmittelbar (1388 und 1389).

Frage 11 von 15
Florierender Handel lässt eine junge Stadt in kürzester Zeit auf 20 000 Einwohner anwachsen. Nur Köln hat um das Jahr 1400 mehr Bewohner. Welche Stadt ist gemeint?

a) Hamburg ❌

b) Bremen ❌

c) Lübeck ✔️

LübeckDie Stadt ist zeitweilig der wichtigste Hafen und das politische Zentrum der Hanse.

Frage 12 von 15
Wie lange dauerte die Vollendung des Kölner Doms?

a) 6 Jahre ❌

b) 60 Jahre ❌

c) 600 Jahre ✔️

600 JahreDen Grundstein legte der Kölner Erzbischof am 15. August 1248. Und vollendet wurde das Gotteshaus erst 1880. Seine Fassade ist mit 7000 Quadratmetern die größte der Welt.

Frage 13 von 15
Diese Waffe galt bei Rittern als unehrenhaft:

a) Machete ❌

b) Armbrust ✔️

c) Katapult ❌

ArmbrustAuf bis zu 100 Meter Entfernung konnte der Bolzen einer Armbrust eine Rüstung durchschlagen. Zwar hatte der Papst die Waffe mit dem Bann belegt. Auch galt sie als wenig ehrenhaft, da sie es jedem Schwächling ermöglichte, den edelsten Ritter zu erschießen; doch hielt sich niemand an das Verbot.

Frage 14 von 15
Um 1230 entsteht das wohl älteste Rechtsbuch Deutschlands, der Sachsenspiegel. Wer ist sein Autor?

a) Bischof Otto von Freising ❌

b) Herzog Friedrich I. ❌

c) Eike von Repgow ✔️

Eike von RepgowIn Anhalt und Thüringen werden einige seiner Bestimmungen erst 1900 durch das „Bürgerliche Gesetzbuch“ abgelöst.

Frage 15 von 15
Was tut jemand, der "nach Canossa geht"?

a) Er bittet um mehr Macht und Einfluss. ❌

b) Er unterwirft sich einem anderen. ✔️

c) Er begibt sich auf eine lange, entbehrungsreiche Reise. ❌

Er unterwirft sich einem anderen. König Heinrich IV. gab im so genannten Investiturstreit mit dem Papst klein bei - und zog im Winter 1076/77 über die Alpen, um sich Gregor VII. zu unterwerfen.

GEO EPOCHE Nr. 25 - 02/07 - Deutschland im Mittelalter

Mehr zum Thema