Altäre für die Verstorbenen

Zum Tag der Toten bauen die Mexikaner in ihren Wohnungen, Häusern und auf den Straßen sogenannte Ofrendas auf - reich geschmückte Altäre, in deren Mittelpunkt meist Fotos der Verstorbenen aufgestellt werden. Figuren, allerlei Süßes und manchmal auch eine Flasche traditioneller Schnaps werden den Toten als Gaben auf die Altäre gestellt - alles Dinge, die die Toten im Jenseits vermissen könnten.
 

Die üppige Pracht der gelborange farbenen Blumen soll den Toten als Wegweiser dienen, um aus dem Reich der Toten zurück ins Diesseits zu finden. Denn die gelborangene Farbe sollen die Toten am besten erkennen können.

GEOlino-Newsletter
nach oben