Mensch ärgere dich nicht

Das vielleicht bekannteste Brettspiel überhaupt verdankt seinen Durchbruch dem Ersten Weltkrieg. "Mensch ärgere Dich nicht" erschien erstmals 1910 und fristete lange Zeit ein Nischendasein, bis sein Erfinder - dem Münchener Kaufmann Josef Friedrich Schmidt - eine geniale Idee kam. Er verteilte während des Krieges 3000 kostenlose Exemplare des Brettspiels an die Soldaten in den Schützengräben. So wurde es während der Gefechtspausen zum willkommenen Zeitvertreib. Nach Kriegsende setzte sich die Begeisterung unvermindert fort. Bis heute wurden über 90 Millionen Exemplare verkauft!

GEOlino-Newsletter