Sprache

Redewendungen von A-Z

"Einen Pferdefuß haben", "Auf der Leitung stehen", "Eine Leiche im Keller haben" – bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Fast täglich nutzen wir solche Formulierungen, ohne es zu merken. Ein Grund für uns die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen? Was wollen sie uns sagen? Hier findet ihr eine Übersichtsliste deutscher und englischer Redewendungen

Die Würfel sind gefallen
Wir verraten, was es bedeutet, wenn "die Würfel gefallen sind" und erklären, warum wir diese Redewendung keinem Geringeren als Julius Caesar persönlich zu verdanken haben.
Dorn im Auge sein
Ist jemand ärgerlich und sauer auf einen anderen, ist er ihm ein Dorn im Auge. Erfahrt hier, woher dieser Satz stammt
Dreckige Schuhe
Habt ihr schon einmal die deutsche Redewendung "Dreck am Stecken haben" gehört? Wir verraten euch, welche Geschichte hinter der Redensart steckt und was sie bedeutet
Drei Kreuze machen
Wenn jemand sprichwörtlich drei Kreuze macht, ist er sehr froh und erleichtert, dass etwas vorbei ist. Erfahrt hier, woher diese Redewendung stammt
Dumm wie Bohnenstroh sein
Durch den Wind sein
Durch die Lappen gehen
Ein Bäuerchen machen
Ein Brett vor dem Kopf haben
Wir erklären euch diesmal, warum wir manchmal sprichwörtlich "ein Brett vor dem Kopf haben" - und warum das gar nicht weh tut..
Ein Engel geht durchs Zimmer
Wenn ein Engel durchs Zimmer geht, herrscht Stille im Raum. Hier erfahrt ihr mehr über diese Redewendung
Ein Gedächtnis wie ein Elefant haben
Sarah aus München hat sich diese Redewendung gewünscht. Deshalb erklären wir euch diese Woche, warum man sagt, dass jemand "ein Gedächtnis wie ein Elefant" hat
Sparschwein
Niemand lässt sich gern als Geizkragen oder Geizhals bezeichnen. Welche Bedeutung sich hinter diesem Begriff versteckt, erklären wir euch in unserem Redewendungen-Lexikon
Korinthenkacker
Habt ihr schon einmal gehört, jemand sei ein Korinthenkacker? Wir erklären euch, wie diese Redewendung entstand und was genau die Korinthen damit zu tun haben
Mekka
Habt ihr schon einmal von der Redewendung "Ein Mekka sein" gehört? Wir erklären euch, was es mit der Redensart auf sich hat und erzählen die Geschichte dahinter
Krähe auf einem Ast
Wenn alles schief läuft, dann ist man redensartlich ein Pechvogel. Doch wie entstand diese Redewendung überhaupt? Wir gehen dem Pechvogel auf die Spur...
Ein Ritt über den Bodensee
Ein Spatz in der Hand ist besser als eine Taube auf dem Dach
Ein X für ein U vormachen
Eine Gelegenheit beim Schopfe packen
Eine Hand wäscht die andere
Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus
Eine Leiche im Keller haben
Achtung, bei dieser Redewendung wird es gruselig: Es könnte nämlich sein, dass jemand sprichwörtlich eine "Leiche im Keller" hat!
Eine Prinzessin auf der Erbse sein
Eine Schlappe einstecken
Eine bunte Drossel
Trinken Drosseln tatsächlich gern Schnaps? Wir erklären euch die Redewendung und ihren Ursprung
Eine schöne Stange
Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer
Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul
Einen Eiertanz aufführen
Manche Leute führen redensartlich einen Eiertanz auf. Natürlich tanzen sie nicht wirklich, sondern nur im übertragenen Sinn. Was die Redewendung bedeutet, erfahrt ihr hier.
Einen grünen Daumen haben
Menschen, die einen grünen Daumen haben, haben ein besonderes Talent für Gartenarbeit. Warum lest ihr hier

Seiten

nach oben