Sprache

Redewendungen von A-Z

"Einen Pferdefuß haben", "Auf der Leitung stehen", "Eine Leiche im Keller haben" – bei vielen Redewendungen haben wir sofort ein schräges Bild im Kopf. Fast täglich nutzen wir solche Formulierungen, ohne es zu merken. Ein Grund für uns die geflügelten Worte genauer "unter die Lupe zu nehmen". Woher kommen diese Phrasen? Was wollen sie uns sagen? Hier findet ihr eine Übersichtsliste deutscher und englischer Redewendungen

Dem Fuchs hängen die Trauben zu hoch
Der Ursprung dieser Redewendung ist schon sehr alt. Woher sie kommt, lest ihr hier
Den Ball flach halten
Den Bock zum Gärtner machen
Wir erklären euch, wie die Redewendung entstand und was es bedeutet, den "Bock zum Gärtner zu machen"
Den Kürzeren ziehen
Was diese Redewendung zu bedeuten hat und woher sie kommt, verraten wir euch hier!
Den Löwenanteil bekommen
Wer den Löwenanteil bekommt, kann sich über den größten Teil einer Menge freuen. Der Tradition gemäß ist das der Stärkste oder Mächtigste einer Gruppe
Den Nagel auf den Kopf treffen
Den Rubikon überschreiten
Der Rubikon war im alten Rom ein Grenzfluss. Als Cäsar ihn überschritt, hatte das dramatische Folgen
Den Stab über jemanden brechen
Manchmal brechen wir zu früh den Stab über Menschen. Was das heißt, erfahrt ihr hier
Den Teufel an die Wand malen
Den Vogel abschießen
Wenn jemand sprichwörtlich den Vogel abschießt, ist er sehr erfolgreich und sorgt bei anderen für Begeisterung. Wir erklären euch, woher diese Redewendung stammt
Den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen
Denkzettel verpassen
Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm
Wir erklären euch, was die Redewendung "Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm" bedeutet und wie sie entstanden ist.
Der dicke Onkel
Bunte Strohhalme
Habt ihr es schon erlebt, dass sich jemand an einen rettenden Strohhalm klammert? Wahrscheinlich nicht - doch redensartlich tun wir Menschen es manchmal.
Küken auf der Wiese
Wir erklären euch, was diese Redewendung mit Hühnern zu tun hat und was sie bedeutet
Der Vergleich hinkt
Der Versuch, einen Pudding an die Wand zu nageln
Warum möchte denn jemand einen Pudding an die Wand nageln? Findet heraus, was es mit der Redewendung auf sich hat
Der wahre Jakob
Wenn etwas nicht das Richtige ist, dann ist es sprichwörtlich nicht der wahre Jakob. Erfahrt hier, was es mit der Redewendung auf sich hat
Der Wermutstropfen
Habt ihr schon einmal vom Wermutstropfen gehört? Wir verraten euch, was mit der deutschen Redewendung gemeint ist und wie diese entstand
Brett bohren
Niemand bohrt gern dicke Bretter - auch redensartlich nicht. Was es mit dieser Redewendung auf sich hat und was sie bedeutet, lest ihr hier.
Die Büchse der Pandora öffnen
Die Redewendung "Büchse der Pandora öffnen" entstand aus einem Mythos. Sie drückt aus, dass man Unheil anrichtet, indem man redensartlich "die Büchse öffnet".
Die Fäden ziehen
Die Flinte ins Korn werfen
Mädchen stehen die Haare zu Berge
Habt ihr vielleicht schon einmal den Ausdruck "Mir stehen die Haare zu Berge!" bei euren Eltern gehört, als sie euer Zimmer betreten haben? Dann wäre dies ein Zeichen, schnell aufzuräumen! Wir erklären, was es mit der Redewendung auf...
Die Hand ins Feuer legen
Die Hucke volllügen
Die Katze im Sack kaufen
Wer redensartlich die Katze im Sack gekauft hat, hat sich kein neues Haustier zugelegt, sondern ein Problem. Wie die Redewendung entstand, lest ihr hier
Die Katze lässt das Mausen nicht
Wer alte Gewohnheiten nicht ablegen kann, der verhält sich wie die Katze, die das Mausen nicht lässt. Mehr zu der Redewendung erfahrt ihr hier
Die Kirche im Dorf lassen

Seiten

nach oben