Gebirge

Gebirge mögen zwar noch so schwer und fest wirken, doch in Wirklichkeit stehen sie auf Grund der Plattentektonik unter ständiger Bewegung - jedoch so langsam, dass wir es mit bloßem Auge nicht sehen können.

Das Klima ist in Gebirgen oft besonders extrem: Mit zunehmender Höhe wird die Luft kälter, der Wind stärker, und das Wetter ist häufig unvorhersehbar. Dies macht das Leben im Gebirge für Menschen, Tiere und Pflanzen zu einer Herausforderung.
 

Foto: Zu Beginn ihres Balztanzes recken Andenflamingos ihre Köpfe. Diese Aufnahme entstand an einem Salzsee auf dem chilenischen Altiplano, dem höchstgelegenen Ort, an dem Flamingos vorkommen.

GEOlino-Newsletter
nach oben