Dimas voller Vorname lautet DILSHADBEK. Aber so rufen seine Eltern den Zwölfjährigen nur, wenn er etwas ausgefressen hat. Doch in seiner neuen Heimat geschieht das eher selten. Schließlich ist Dima froh, endlich wieder bei seinen Eltern zu leben. Die letzten Jahre hatte er in Usbekistan unter der Obhut seiner Großmutter verbracht.

GEOlino-Newsletter