Nordschottland, um 890. Während ihr Mann Olaf der Weiße und ihr Sohn Thorstein in zwei großen Schlachten kämpfen, bewirtschaftet Aud den Hof der Familie.

Olaf stirbt in Irland, Thorstein in Schottland. Aud nimmt daraufhin ihr Schicksal selbst in die Hand …

Mit dem neuen Schiff nimmt Aud schließlich Kurs auf die Orkney-, später auf die Färöer-Inseln, den Kopf voller Pläne.

Sie hat einen Ehemann für ihre Enkeltochter Olof gesucht – und gefunden. Die Hochzeit soll so bald wie möglich stattfinden.

Schließlich will Aud weiter, nach Island. Dort, so hat sie gehört, soll es noch viel freies Land geben. Um 895 erreicht sie den Hvammfjord im Westen der Insel und lässt sich dort nieder.

Zum Dank für ihre Treue gibt Aud einen Teil ihres Landes an ihre Gefolgsmänner ab. Als befreite Männer leben diese nun auf Island.

GEOlino-Newsletter
nach oben