Der kleine Oscar bei seinen ersten Kletterübungen. Für Schimpansenkinder ist es sehr wichtig, dass sie schon früh Erfahrungen in den Wipfeln der Regenwaldbäume machen können

So schön das Toben in den Bäumen auch ist - auf den sicheren Schultern von Mama Isha fühlt sich Oscar besonders wohl

"Schimpansen" wurde im Tai-Nationalpark in einem Regenwaldstück in der Republik Elfenbeinküste gedreht

Die Fellpflege hat bei Schimpansen eine große Bedeutung. Oscar übt schon einmal bei seiner Mutter Isha

Auch das Nüsseknacken will gelernt sein. Einfach so reinbeißen, klappt einfach nicht

Da muss die richtige Technik her. Oscar schaut sie sich bei den älteren Schimpansen ab. Es klappt schon ganz gut, aber bis sich Oscar selbst ernähren kann, muss er noch viel üben

Da greift er doch lieber zu den weichen Früchten, die muss man nur lange kauen. Auch das hat sich Oscar von den Erwachsenen abgeguckt

Oscar im Arm seiner Mutter Isha - hier ist er etwa drei Jahre alt

Die Filmcrew durfte den Schimpansen bei den Dreharbeiten nicht näher als sieben Meter kommen. Nahaufnahmen wie diese von einem Schimpansenmännchen aus Oscars Gruppe waren gar nicht leicht zu bekommen

Wird das Futter knapp, planen Schimpansengruppen richtige Angriffe auf ihre Nachbarn, um an deren Nahrungsquellen zu gelangen

Nach dem Angriff einer benachbarten Schimpansengruppe bleibt Oscar alleine zurück. Seine Mutter ist verschollen

Mit drei Jahren ist Oscar noch zu klein, um für sich selbst zu sorgen. Um in der Wildnis überleben zu können, muss er einen erwachsenen Schimpansen finden, der ihn adoptiert

Oscar versucht dem Alphamännchen Freddy etwas von seinem Essen zu stibitzen. Ohne seine Mutter hat Oscar nicht mehr genug Nahrung

Oscar hat großes Glück. Freddy nimmt sich des kleinen Schimpansenjungens an, gibt ihm Nahrung ab, trägt ihn auf seinem Rücken und die beiden kuscheln sich zum schlafen fest aneinander

Nicht nur der Weg zu den Schimpansen mitten durch den Regenwald war beschwerlich. Während der dreijährigen Dreharbeiten musste die Filmcrew mit vielen Schwierigkeiten kämpfen - aber es hat sich gelohnt!

GEOlino-Newsletter
nach oben