Gru kümmert sich um die drei Waisenkinder Margo, Edith und Agnes und wohnt mit ihnen zusammen in seinem Haus in einem typischen Vorort

Die Minions – Grus ulkige, gelbe Gehilfen – arbeiten kräftig mit im Haushalt. Und gehen in dieser Rolle anscheinend richtig auf

Für die drei Mädchen ist Gru bereits wie ein richtiger Vater und auch Gru fühlt sich sehr wohl in dieser Rolle

Eines Tages taucht die Geheimagentin Lucy auf und das ruhige - und für Gru fast langweilige - Leben der kleinen Familie hat schnell ein Ende

Die Minions beteiligen sich natürlich an der Geheimoperation und finden Gefallen an der quirligen Lucy. Doch nicht nur ihnen geht es so, auch Gru ist beeindruckt von Lucy

Während der Geheimoperation sind die albernen Minions jedoch keine große Hilfe. Denn sie haben eine Menge Unsinn im Kopf und lassen sich schnell von ihrem eigentlichen Auftrag ablenken

Trotzdem kann sich Gru doch immer auf sie verlassen. Und er kennt alle seine Minions natürlich beim Namen. Auch der alter Dr. Nefario steht Gru wieder zur Seite

Während Gru - getarnt als Ladenbesitzer - in einem Einkaufszentrum den Bösewicht ausfindig machen will, sollen einige der Minions zu Hause die Kinder hüten…

… doch plötzlich taucht etwas Riesiges auf, das die beiden Minions entführt. Und sie werden nicht die letzten sein, die entführt werden. Wer oder was war das bloß?

GEOlino-Newsletter
nach oben