Seepferdchen: Liebevolle Väter

Bei den Seepferdchen sind es ausschließlich die Väter, die sich nach der Eiablage um die Nachkommen kümmern. Die Weibchen spritzen ihre Eier direkt in die Bruttasche, die die Männchen am Bauch tragen. Für die Seepferdchen-Väter beginnt dann die Arbeit: Sie befruchten die Eier und tragen sie nun wochenlang in dem Beutel umher.

Dort sind die Eier vor Fressfeinden und Pilzen geschützt – im freien Wasser würden sie binnen Minuten zugrunde gehen. Schlüpfen die Jungen schließlich nach einigen Wochen, stößt sie der Vater mit ruckartigen, an eine Geburt erinnernden Körperbewegungen aus. Damit hat er seine Aufgabe erledigt.

GEOlino-Newsletter
nach oben