Ein Leben für die Orang-Utans

Tausende Orang-Utans haben in den letzten Jahrzehnten ihre Heimat im indonesischen Dschungel verloren. Gründe dafür sind die Abholzung des Regenwaldes zur Palmölgewinnung, der Kohleabbau und Brände. Nun sind die Orang-Utans vom Aussterben bedroht. Ein Bruchteil der Menschenaffen kann dennoch gerettet werden - Dank einer Waisenschule für junge Orang-Utans.

Die Verhaltensforscherin Dr. Gesine Preuschoft nimmt sich in der "Waldschule" der Borneo Orangutan Survival Foundation den geretteten Menschenaffenkindern an. Das Ziel: Die Kleinen sollen lernen, alleine im Dschungel überleben zu können, um später wieder ausgewildert werden zu können.

GEOlino-Newsletter
nach oben