Traumfänger basteln: Schritt 2

Knotet ein Ende des festen Garns an den Ring. Schlingt es in zehn Zentimeter Abstand um den Ring und dann im selben Abstand noch einmal und noch einmal. Habt ihr den Ring so "umgarnt", geht es in die nächste Runde. Nun umschlingt ihr allerdings nicht mehr den Ring, sondern - wie im Foto zu sehen - das Garn selbst, immer in der Mitte eines Abschnitts. Runde für Runde entsteht so das Netz des Traumfängers. Wer mag, kann zwischendurch Perlen auffädeln!

GEOlino-Newsletter
nach oben