Walhai
Die größten Fische der Welt sind die Walhaie
Mimic Octopus
Manchmal schmiegen diese Kraken ihre Arme eng aneinander und harren ähnlich wie Flundernauf dem Meeresboden aus
Hummer
Sie sehen aus wie große, rote Krebse. Doch sie sind viel mehr als das
Küstenseeschwalbe
Küstenseeschwalben sind Bodenbrüter. Die braun gesprenkelten Eier kann man in den Salzwiesen leicht übersehen
Diplodocus
Forscher gehen davon aus, dass dieser Saurier heute noch leben würde, hätte es den riesigen Meteoriteneinschlag nicht gegeben, der alle Dinosaurier ausrottete
Grashüpfermaus
Die Grashüpfermaus wittert Eindringlinge in ihrem Revier, selbst über Entfernungen groß wie ein Fußballfeld
Tapir
Ein Tapir fühlt sich nur dort wohl, wo es ruhig und menschenleer ist, wo es jede Menge zu fressen und ein Gewässer in der Nähe gibt
Augenring-Sperlingspapagei
Papageien sind unverkennbar Intelligent. Sie sprechen mit Sinn und Verstand. Außerdem ordnen die Sperlingspapageien sich Pfiffe zu, genauso wie wir Menschen uns Vornamen geben
Kakapos
Diese tollpatschigen Papageien wiegen etwa zwei bis drei Kilo und sind damit die schwersten ihrer Art
Reh
Jedes Jahr im Mai bringen Rehe ein bis zwei Junge zur Welt. Während die Ricken auf Futtersuche gehen, verbergen sie ihre Kitze im hohen Gras, wo sie vor Räubern geschützt sind
Nothosaurier
Der Kopf dieser Saurier erinnert an ein Krokodil. Genau wie diese, war der Nothosaurus größtenteils im Wasser unterwegs
Löffelhund
Löffelhunde - auch Löffelfüchse genannt - heulen nicht und bellen kaum. Mit einem leisen Fiepen oder einem kurzen Pfiff rufen sie die anderen Rudelmitglieder herbei
Alpenmurmeltier
Pro Tag verputzen Alpenmurmeltiere etwa anderthalb Kilo Grünzeug, um sich für den nächsten Winterschlaf genug Fettreserven anzufressen
Alpensteinbock
Die Hörner der männlichen Alpensteinböcke werden jeweils bis zu einem Meter lang und 2,5 Kilo schwer
Wildschwein
Aufgrund der dunklen Fellfarbe werden Wildschweine auch als Schwarzwild bezeichnet
Tyrannosaurus Rex
Man könnte Tyrannosaurus Rex als "König der Tyrannenechsen" übersetzen
Islandpferde
Die Tiere "sprechen" wie alle Pferde mit dem Körper. Weltweit benutzen sie dabei dieselben Signale, um zu zeigen, ob sie fröhlich, entspannt oder wütend sind
Rotgesichtsmakak
Im kalten Winter baden diese Affen gerne stundenlang in heißen Quellen
Waschbär
Waschbären sind sehr gute Kletterer und Schwimmer. Sogar gegen den Strom können sie schwimmen
Kleine Pandas
Kleine Pandas werden auch Rote Pandas oder Feuerfüchse genannt
Pachycephalosaurus
Einen größeren Dickkopf hat es wohl nie gegeben!
Berglemming
Mit ihren Schneidezähnen können Lemminge prima grasen und mit den Krallen perfekt graben
Albatros
Viele Albatrosse umrunden auf Futtersuche die südliche Erdhalbkugel
Afrikanischer Strauß
Diese riesigen Vögel können nicht fliegen, dafür aber mit bis zu 70 Kilometern pro Stunde laufen
Mittelmeer-Mönchsrobbe
Die Bestände dieser Robbenart werden immer kleiner. Schuld daran ist die Überfischung der Meere
Elche
Elche leben in den nördlichen Regionen Europas, Asiens und Amerikas
Afrikanischer Elefant
Elefanten sind sehr sozial. Die größten Landsäugetiere der Erde leben in Familien und trauern sogar um ihre toten Familienmitglieder.
Gottesanbeterin
Gottesanbeterinnen sehen ein bisschen aus wie Außerirdische - mit ihren großen Augen und Fühlern. Mehr gibts im Tierlexikon!
Nacktmulle
Meistens leben die Nacktmulle friedlich miteinander in ihren Gängen. Doch wenn die alte Königin stirbt, bricht ein wütender Kampf um die Macht aus
Flamingo
Flamingos filtern kopfüber Nahrung aus dem Wasser. Weitere spannende Fakten über die Vögel erfahrt ihr im Tierlexikon.

Seiten