Die Baumkletterer von Kalifornien

Per Seil erklimmen ein paar kalifornische Kletterprofis die bis zu 90 Meter hohe Mammutbäume, um sie zu vermessen und neue Triebe zu ernten. Denn Waldbrände und Rodungen bedrohen die majestätischen Riesen. Die "360° - GEO Reportage" am Samstag, den 23. April um 19.30 Uhr

Ein Film von Gordian Arneth

Ihre Arbeit ist für sie mehr als ein Beruf, er ist eine Leidenschaft. Ihr Job gehört zu den gefährlichsten der Welt und bringt doch nur wenig Geld ein. Dennoch möchte keiner von ihnen etwas anderes machen – die Baumkletterer von Kalifornien.

Kalifornien ist die Heimat der Mammutbäume. Die stattlichen Riesen werden bis zu 3.000 Jahre alt und nicht selten über 100 Meter hoch. Inzwischen gibt es nur noch wenige von ihnen. Wissenschaftler und Forstmitarbeiter bemühen sich um die letzten verbliebenen Exemplare, katalogisieren, vermessen und untersuchen sie. Doch bis in die Kronen wagt sich nur eine besonders waghalsige Gruppe von Männern – die Baumkletterer. Per Seil und Kletterausrüstung erklimmen sie die Bäume, um von hoch oben Meldung über ihren Zustand zu geben. 360° - GEO Reportage hat einen der Extremkletterer begleitet.

Die Baumkletterer von Kalifornien

Chad Brey ist von dem Betreiber eines privaten Naturparks engagiert worden, um den höchsten Baum des Parks neu zu vermessen. 90 Meter soll er hoch sein

Die Baumkletterer von Kalifornien

Ihren Namen haben die Redwoods, Rothölzer, von der roten Farbe ihres Stammes. An der Pazifikküste im Norden Kaliforniens und im Süden Oregons wachsen sie auf nur schmalen Landstrichen

Chad Brey gilt als einer der besten Baumkletterer der USA. Deshalb wird der 38jährige immer wieder für Aufträge angeheuert, die als schwierig oder waghalsig gelten. Wie etwa das vertikale Vermessen eines Mammutbaumes, dessen angegebene Höhe von etwa 90 Metern letztmalig vor 40 Jahren gemessen wurde. Inzwischen sollte der Baum um einiges höher sein. Dafür muss Chad sich mit einem Messband bewaffnet bis in die Spitze des Baumes wagen, wobei in zunehmender Höhe morsches und loses Astwerk zu einer lebensgefährlichen Herausforderung werden kann. Doch selbst in Kalifornien gibt es derart hohe Bäume nur noch selten. Für die kalifornische Holzindustrie wurden im letzten Jahrhundert 96 Prozent des Bestandes gefällt, und selbst heute möchte die Industrie nicht auf das wertvolle Baumaterial verzichten. Während Aktivisten und Umweltschützer zum offenen Kampf gegen die Wirtschaft aufrufen, sucht Chad mit Wissenschaftlern nach anderen Wegen. Für seinen neuen Auftrag soll er alte und gut entwickelte Bäume finden, von denen Biologen Ableger ziehen wollen, um sie in anderen Teilen der Welt anzupflanzen. Die Zeit drängt, denn mittlerweile wird Kalifornien in jedem Sommer von verheerenden Waldbränden heimgesucht, die auch die letzten Exemplare der Mammutbäume bedrohen. So auch in diesem Jahr. Ein durch Brandstiftung gelegtes Feuer droht sich zu einem der größten Waldbrände des Jahres ausweiten.

Wiederholungen:

Sonntags gegen 13.25 Uhr und am darauffolgenden Samstag gegen 9.25 Uhr werden die Filme der Vorwoche wiederholt.

Online in der Mediathek ARTE+7

Alle Fotos und Videos der "360° - GEO Reportage" hochauflösend im neuen Webmodul GEO-Diaporama bei ARTE

Videos im YOUTUBE Channel abonnieren: MedienKontor Movie

Programmübersicht

Mit weiteren Informationen zu GEO-Filmen (Links, Buchtipps, Video-Kurzfassung u.a.)
Aktuelle GEO-Magazine
<< zurück >> vor
nach oben