Jacken mit Pelzkragen auf der Kleinderstange
+++ In San Francisco darf ab dem 1. Januar 2020 kein Pelz mehr verkauft werden +++ Im Strom der negativen Schlagzeilen geraten die guten Neuigkeiten oft in den Schatten. Im GEO.de-Newsticker "Die guten Nachrichten" lesen Sie Meldungen,...
Verbesserung der Lebensbedingungen um den Nationalpark Manas
„GEO schützt den Regenwald“ und die Karl Kübel Stiftung schaffen in der Randzone eines Schutzgebiets die Voraussetzungen für ein friedliches Zusammenleben von Mensch und Tier
Gorilla-Nationalpark Virunga in Not
Hier bieten wir allen Interessierten Informationen zur Situation im Nationalpark und zu den Spendenmöglichkeiten
Kochenergie aus Kaffee-Schälresten, Kaffa
„GEO schützt den Regenwald e.V.“ und seine Partner machen in diesem Projekt die Abfälle aus der Kaffeeverarbeitung nutzbar, um die lokalen Holzressourcen zu schützen
Waldschutz und Einkommensförderung am Río Napo
Zusätzlich zu cacao nacional unterstützt "GEO schützt den Regenwald" die Produktion und Vermarktung von Vanille als Alternative zum illegalen Holzeinschlag