Weltraum-Wissen Fünf überraschende Fakten über Schwarze Löcher

Sie wirken bedrohlich und faszinieren: Um Schwarze Löcher ranken sich die wildesten Mythen. Kein Wunder, sogar Licht und Zeit müssen sich ihnen beugen. Doch die mysteriösen Monster im All bergen viel Potenzial – und Kurioses.
Schwarzes Loch

1. Schwarze Löcher saugen nicht alles in sich hinein
Weit verbreitet ist die Vorstellung, Schwarze Löcher seien gigantische Staubsauger, die Planeten, Sterne, Galaxien, Licht, einfach alles in sich hineinsaugen. In Wahrheit verhalten sie sich wie jedes andere Objekt im Weltraum – nur eben mit einer extrem hohen Anziehungskraft. Die ist zwar spektakulär, doch keine allgegenwärtige Gefahr. Verwandelte sich die Sonne in ein Schwarzes Loch gleicher Masse, würde die Erde es genauso umkreisen wie zuvor die Sonne. 

2. Schwarze Löcher ziehen alles und jeden wie eine Spaghetti in die Länge
Es gibt sogar einen Ausdruck dafür: „Spaghettification“. Bevor ein Objekt vollends von der enormen Anziehungskraft erfasst wird, also den Ereignishorizont überschreitet, zieht sich der dem Loch nähere Teil in die Länge. Anders gesagt: Ein Astronaut, der mit den Füßen voran auf das Loch zutreibt, bekommt Beine wie Spaghetti, bevor der Rest seines Körpers folgt.

3. Schwarze Löcher können theoretisch neue Universen hervorbringen
Das ist zwar noch immer eine steile These, die weiterhin erforscht wird – doch theoretisch ist es möglich. Die enorme Verdichtung von Masse in einem Schwarzen Loch könnte einen Maximalpunkt erreichen, von dem aus sie sich explosionsartig wieder ausdehnt, ähnlich wie bei der Entstehung unseres Universums.

4. Schwarze Löcher können enorme Mengen Energie freisetzen
Dies liegt an der Materie, meist bestehend aus Staub und Gasen, die stetig knapp am Rand um das Schwarze Loch kreist. Durch die enorme Geschwindigkeit erhitzt sich die Masse derart, dass große Mengen an Energie freigesetzt werden - vorausgesetzt, das Loch hat noch nicht alles um sich herum verschluckt.

5. Ein gigantisches Schwarzes Loch befindet sich mitten in unserer Galaxie
Und das ist sogar das größte, das wir direkt beobachten können, ein sogenanntes supermassereiches Schwarzes Loch: „Sagittarius A*“ im Mittelpunkt der Milchstraße ist vier Millionen Mal so schwer wie die Sonne und hat einen Durchmesser von 25 Millionen Kilometer, was rund dem 18-fachen der Sonne entspricht. Aber keine Angst: Das Schwarze Loch ist rund 27.000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Wissenschaftler vermuten, dass es in etwa zeitgleich mit der Milchstraße entstand, also vor etwa 13 Milliarden Jahren.

Abgehoben: Europas Labor im Weltraum
Abgehoben: Europas Labor im Weltraum
Vergangenen Donnerstag startete die Raumfähre Atlantis ins Weltall. An Bord: Das Weltraum-Labor "Columbus"
Alexander Gerst
Alexander Gerst
Fünf ungewöhnliche Dinge, die "Astro-Alex" mit ins All nahm
1,5 Kilogramm Handgepäck dürfen Astronauten in der Soyuz-Kapsel zur Raumstation mitnehmen, schreibt Alexander Gerst in seinem neuen Buch. Diese Dinge hatte er unter anderem mit dabei
Was Weltraumfahrer ins Gepäck schmuggeln
Weltall
Was Weltraumfahrer ins Gepäck schmuggeln
Lego-Figürchen, Dino-Schädel und das Lichtschwert von Luke Skywalker: Mit dem Menschen ist schon allerlei ins All gelangt...