Erkältung Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Bei Erkältungssymptomen wie Halsschmerzen und Husten muss nicht immer gleich zu Antibiotika gegriffen werden. Bewährte Hausmittel wirken mit der Kraft der Natur. Wir stellen die besten Hausmittel bei Halsschmerzen vor
Hausmittel Lexikon

Egal ob ein Kratzen im Hals, Schmerzen beim Schlucken oder Heiserkeit – Halsschmerzen haben viele Facetten. Dabei wirken Hausmittel bei typischen Erkältungssymptomen wie Halsschmerzen schonender als Antibiotika.

Kartoffelwickel, Gurgeln, Kräutertees, Inhalieren – es gibt viele Tipps und Hausmittel, die gegen Halsschmerzen helfen und den Krankheitsverlauf verkürzen können. Sich zu entscheiden, fällt da nicht leicht. Wir präsentieren fünf wirksame Hausmittel gegen Husten und Halsschmerzen.

Kräutertees bei Halsschmerzen: Salbei und Kamille

In Großbritannien ist eine Tasse Tee die typische Erstreaktion auf schlechte Nachrichten - zur Beruhigung. Doch auch bei Erkältungskrankheiten wie Husten, Halsschmerzen und Schnupfen ist Tee ein großartiges Hausmittel.

Kamillentee Hausmittel

Bewährtes Hausmittel bei Halsschmerzen: Kräutertee

Besonders gut bei Rachenerkrankungen wirken Kräutertees mit Salbei, Ingwer, Thymian oder Kamille. Die Inhaltsstoffe helfen dabei, den Schleim im Hals zu lösen und die ätherischen Öle wirken antimikrobiell gegen Bakterien und Viren.

Wasser kochen, aufgießen und mindestens zehn Minuten ziehen lassen, damit sich die Wirkstoffe der Kräuter voll entfalten können. Dann warm genießen. Mehrere Tassen pro Tag trinken!

Bei schmerzendem Rachen: Kartoffel-Wickel

Bei einem hartnäckigen Husten muss der Rachen warmgehalten werden. Besonders gut geeignet ist dafür die unscheinbare Kartoffel. Sie liefert die nötige Hitze für den kranken Rachen.

Kartoffeln

Auch Kartoffeln sind ein gutes Hausmittel gegen Halsschmerzen

Für die Kartoffelwickel erst die Kartoffeln kochen, dann zerdrücken und etwas abkühlen lassen. Dann ein Geschirrtuch längs falten und die zerdrückten Kartoffeln darauf verteilen. Dann das Tuch zuschlagen und den warmen Wickel um den Hals legen.

Tipp: Mit einem Schal oder Tuch lässt sich der Kartoffelwickel gut am Hals befestigen!

Hausmittel der Götter: Honig

Süß, lecker und dazu noch gesund – nicht verwunderlich, dass schon die alten Ägypter der Antike den Honig für sich entdeckten. Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO empfiehlt den Verzehr von Honig bei Husten und Erkältungen. Denn Honig wirkt antiseptisch, beruhigend auf die Schleimhäute und desinfizierend, bekämpft also die Krankheitserreger.

Honig

Honig ist ein wirkungsvolles Hausmittel bei Halsschmerzen

Den Honig kann man pur im Mund langsam zergehen oder man gibt einen Löffel Honig in jede Tasse warmen Tee. Auch zum Süßen von gesunden Apfelessig-Getränken lässt sich Honig wegen seiner süßenden Eigenschaften sehr gut verwenden.

Tipp: Sehr wirkungsvoll ist der Manuka-Honig. Dieser wirkt als natürliches Antibiotikum!

Wirkungsvolles Kraut: Arnika

Schon im 16. Jahrhundert war die Arnika in Kräuterbüchern als Medizin und für die Linderung von Schmerzen, Prellungen und Entzündungen bekannt. Heute ist Arnica ein natürliches Schmerzmittel, das in der Homöopathie vielseitig verwendet wird und auch bei Halsschmerzen empfohlen wird.

Die Inhaltsstoffe der Arnika gehen gegen Keime vor, wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend. Vermutlich spielt der Pflanzeninhaltsstoff Helenalin dabei eine große Rolle.

Arnica

Arnica-Blüte

Als Tee oder Tinktur wird Arnika zum Gurgeln bei Halsschmerzen und Husten eingesetzt. In der Apotheke ist Arnika in Form von Globoli, Tabletten oder als Tee erhältlich.

Heilendes Gewürz: Ingwer

Die Superknolle Ingwer ist ein wahres Superfood. Die Pflanze ist nicht nur vielseitig einsetzbar, sondern auch äußerst gesund. Ingwer enthält den Scharfstoff Gingerol, der die Durchblutung anregt und damit das körpereigene Immunsystem stärkt. Das ätherische Öl der Wurzel legt sich außerdem wie ein Balsam auf die gereizten Schleimhäute und lindert so die Beschwerden.

Am wirksamsten ist frischer Bio-Ingwer. Einfach etwas Ingwer schälen, in Stücke schneiden und mit heißem Wasser übergießen. Dann den Ingwertee zehn Minuten ziehen lassen und danach die Ingwerstückchen aus dem Glas oder der Tasse nehmen. Denn je länger der Ingwer im Wasser bleibt, desto schärfer wird die Flüssigkeit.

Ingwer

Ingwer wirkt entzündungshemmend und hilft so bei der Bekämpfung von Halsschmerzen

Tipp: Zimt kann bei Halsschmerzen ebenfalls Linderung verschaffen. Geben Sie einfach etwas Zimt zu Ihrem Ingwertee hinzu und rühren Sie das Gewürz unter. Das hilft nicht nur wunderbar, sondern schmeckt auch noch angenehm.

Hinweis: Auch zum Gurgeln eignet sich Ingwertee. Wer die Ingwerlösung gurgeln möchte, sollte den Ingwer mindestens eine halbe Stunde bis ganze Stunde im Wasser ziehen lassen!