Prag: Doppeltes Neujahrsfest

Wenn Sie noch nicht genug von Weihnachten haben, ist die "Goldene Stadt" der richtige Ort zum Jahreswechsel für Sie. Denn hier haben die Weihnachtsmärkte auch an Silvester noch geöffnet. Und vergessen Sie nicht zum Feiern auf dem Altstädter Ring oder dem Wenzelsplatz mit einer Flasche Bohemia (tschechischer Sekt) auf die Neujahrsnacht und das große Silvesterfeuerwerk anzustoßen.

 

Wer im neuen Jahr noch nicht genug vom Silvestertrubel hat, geht am 1. Januar noch einmal zum traditionellen Neujahrsfeuerwerk. Um Punkt 18 Uhr starten vom Metronom von der Letná-Ebene (Letenské sady) die Feuerwerksraketen.

 

Interessante Links:

Wien: Im Dreivierteltakt ins neue Jahr

Besonders ausgelassen getanzt wird in Wien. Schon morgens ist die Stadt im Silvesterfieber. Ab 14 Uhr treffen sich Freunde des Wiener Walzers am Graben, wo traditionell von den Wiener Tanzschulen Walzer-Kurse unter freiem Himmel gegeben werden.

Ein weiteres Highlight ist die Live-Übertragung der Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß , die ab 19 Uhr live aus der Staatsoper am Herbert-von-Karajan-Platz übertragen wird. Auf dem bestuhlten Platz vor der Staatsoper können Gäste die Aufführung auf dem LED-Screen kostenlos genießen.

Nicht verpassen: Den sogenannten "Silvesterpfad", der zahlreiche Showbühnen in der Innenstadt miteinander verbindet. Vom Haus der Musik in der Seilerstätte 30, über die Kärntner Straße und die Löwelstraße bis hin zum Rathausplatz reicht diese Partymeile. Und pünktlich um Mitternacht tanzen alle Menschen auf den Straßen mit Wiener Walzer und einem großen Feuerwerk über dem Rathaus ins neue Jahr.

Gut zu wissen: Für alle, die die Walzer Tanzschritte vorher noch einmal üben möchten, der Blitz-Tanzkurs "Hop on Waltz" hilft.

 

Interessante Links:

Weymouth: Verkleidet ins neue Jahr

Mehr als 20.000 Besucher besuchen zum Jahresende die kleine Küstenstadt im englischen Dorset. Der Grund: Hier startet die größte Köstüm-Silvesterparty in England. Pünktlich um Mitternacht treffen sich alle kostümierten Partygänger auf dem Hauptplatz, um gemeinsam den Jahreswechsel zu feiern. Treffpunkt ist der Jubilee Clock Tower, der berühmte rote Uhrenturm von Weymouth.

Wer am nächsten Morgen das neue Jahr kulinarisch einleiten möchte, für den ist der Segelclub am Hafen die richtige Adresse: Ab 11 Uhr wird hier am 1. Januar 2017 der traditionelle Neujahrs-Brunch angeboten.

 

Interessante Links:

Stockholm: Anstoßen im Freilichtmuseum Skansen

Wer es etwas ruhiger mag zum Jahreswechsel, der fährt ins berühmteste Freilichtmuseum Schwedens auf die Halbinsel Djurgården. Schon nachmittags können Besucher hier schwedischer Volksmusik lauschen und abends den wunderschönen Blick auf die erleuchtete Stadt genießen.

Eine Stunde vor Mitternacht wird traditionell das Weihnachtsgedicht "Ring out, wild bells" von Alfred Lord Tennyson vorgelesen. Das ist schon seit 1887 eine feste Silvester-Tradition. Und das opulente Silvesterfeuerwerk des Freilichtmuseums wird sogar live im schwedischen Fernsehen übertragen.

 

Interessante Links:

Zermatt: Erholung im Iglu-Dorf

Genug vom lauten Silvesterfeuerwerk? Dann gönnen Sie sich eine unvergessliche Nacht im abgelegenen Iglu-Dorf auf Rotenboden und entspannen Sie sich bei freier Sicht auf das Matterhorn. In 2727 Metern können Sie die Ruhe im höchstgelegenen Iglu-Dorf der Alpen genießen. Und das neue Jahr beginnen Sie stilecht mit einem Schweizer-Käsefondue.

 

Interessante Links:

 

Sylt: Spuk um Mitternacht

Wenn Ihnen auf der beliebten nordfriesischen Insel an Silvester bis zur Unkenntlichkeit verkleidete Gestalten über den Weg laufen, wundern Sie sich nicht. Der Sylter Maskenlauf hat besonders in den Orten Morsum und Keitum seit Jahrhunderten Tradition. Die "Omtaakelten", die Maskierten tragen an diesem Tag ihre Spotverse vor. Die Themen dieser Verse sind die Dorf-Geschichten und Höhepunkte des vergangenen Jahres. Besonders beliebt ist bei Einheimischen und Touristen das traditionelle Neujahrsbaden. An Neujahr springen in Wenningstedt jedes Jahr mehr als 100 Personen in die kalte Nordsee. Zuschauer sind herzlich willkommen. Sie können das Spektakel von der Kliffmeile mit einem Becher heißen Punsch beobachten.

Gut zu wissen: Auf Sylt besteht ein Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern. Der Grund sind die zahlreichen reetgedeckten Gebäude, für die die Feuerwerkskörper ein großes Brandrisiko darstellen. Das Verbot gilt auf der ganzen Insel und auch außerhalb der Ortschaften!

 

Interessante Links:

 

Zürich: Lichterrausch rund um den Zürichsee

Am Züricher Seebecken öffnen ab 20 Uhr die Musikbühnen und knapp 200.000 Besucher zieht es auf das Festgelände am Zürichsee. Kurz vor Mitternacht wird es dann richtig feierlich: Die Kirchenglocken der Stadt verabschieden läutend das alte Jahr.

Kurz nach Beginn des neuen Jahres werden alle Laternen und Lichter rund um den See gelöscht. Pünktlich um 0.20 Uhr startet dann der Höhepunkt des Silvesterzaubers: das 15-minütige Feuerwerk des Swiss Casinos Zürich. Dieses wird von drei Schiffen auf dem See abgefeuert - eine fulminante Silvestershow.

 

Interessante Links:

Krakau: Königin der Partynächte

Krakau bezeichnet die Silvesternacht als "Königin aller Partynächte" – und so wird sie auch gefeiert! Bereits um sieben Uhr abends startet die größte Silvesterfeier mit einer aufwändigen Multimedia-Show, viel Musik und Live-Auftritten. Polnische Stars und Showgrößen treten auf der riesigen Showbühne am großen Marktplatz, Rynek Glówny, im Zentrum der Altstadt auf. Ab 20 Uhr wird die berühmteste Silvesterparty Polens auch vom Fernsehsender TVN live im ganzen Land übertragen. Für Feierwütige und Partyfreunde ist Krakau DER Ort, um ins neue Jahr zu tanzen!

 

Interessante Links:

 

Rom: Hinauf auf den Pinciohügel

Milde Temperaturen, einladende Gastfreundschaft und eindrucksvolle Kulissen machen Rom zur idealen Silvestermetropole. Einen der schönsten Blicke über die Stadt und auf das Silvesterfeuerwerk haben Sie vom Pinciohügel. Dieser zählt nicht zu den Sieben Hügeln Roms, ist dafür aber auch längst nicht so überlaufen. Gut zu wissen: Wer sich in der Neujahrsnacht noch eine extra Portion Glück fürs neue Jahr sichern möchte, sollte noch zum Trevi-Brunnen gehen. Glückssuchende werfen ein Münze über die rechte Schulter in das Becken.

 

Interessante Links:

Madeira: Rekordverdächtiges Feuerwerk

Bei sommerlichen Temperaturen mit bis zu 20 Grad Celsius lässt es sich auf Madeira gut draußen aushalten. Besonders Funchal, die Hauptstadt der Insel, ist ein lohnendes Reiseziel zum Jahreswechsel. Funchals Altstadt füllt sich an Silvester mit mehreren Tausend Besuchern, die sich in den Gassen auf den kleinen Straßenpartys mit Live-Musik auf die Neujahrsnacht einstimmen. Um Mitternacht wird an über 50 Punkten in der Stadt und an der Küste das Feuerwerk gezündet, das die ganze Bucht und den Hafen erstrahlen lässt. Ganze acht Minuten dauert das Farbenspiel auf der Atlantikinsel. Gut zu wissen: Einen einmaligen Panoramablick auf die Bucht und das Feuerwerk haben Sie vom Hotel "Choupana Hills", das erhöht am Inselhang liegt.

 

Interessante Links:

GEO Reise-Newsletter