36 Stunden auf Sylt Die besten Tipps für ein Wochenende auf der Nordseeinsel

GEO SAISON-Autorin Petra Meyer-Schefe war für Sie auf Deutschlands nördlichster Insel unterwegs. Sie fand nicht nur den tollsten Bürstenladen, sondern auch die leckerste Eisbude
4d1f775028aac28444cbe629e97c6abb

Endlich auf die Bretter. Ob Surfen oder Stand up Paddling - Sylt macht´s möglich

Auch wenn die besten Parties bereits in den Sechzigern Jahren gefeiert wurde und der Jet-Set längst weitergezogen ist, zählt das ca. 99 Quadratkilometer große Eiland immer noch zu den beliebtesten Insel der Deutschen. Fast 40 Kilometer Sandstrand und 1750 Sonnenstunden im Jahr hat Sylt zu bieten. Am besten erkundet man die Insel per Rad. Beliebte Strecken sind die Touren von Westerland nach List oder von Westerland nach Hörnum - immer entlang der stillgelegten Inselbahnterrasse. Gegenwind inklusive!

Lieber nicht ... beim Fahrradfahren auf den Strandstraßen die Brandung beobachten. Insulaner ärgern sich zu Recht über manchen "Urlaubsradler", der fährt, als sei er allein unterwegs. Erst absteigen, dann Wellen gucken.

FREITAG

1. Endlich losbrettern: Camp One Sylt

Die Surfschule an der Blidselbucht ist ideal fürs Windsurfen. Ohne Wind bleiben Stand up Paddling und Skimboarding.

Wenningstedt, Dünenstr. 33 b, Tel. 04651-433 75, Einsteigerkurs 200 €,

www.surfschule-wenningstedt.de

2. Einkaufen: Genuss-Shop

Der Feinkostla­den von Johannes King ("Söl'ring Hof") geht in die dritte Saison. In den Regalen stehen exklusive Soßen, Fruchtgelees und Gewürz­mischungen zum Mitnehmen. Wer trotz des Angebots nicht selber kochen möchte, genießt Lachstartar oder Wildhasenravioli vor Ort am Stehtisch.

Keitum, Gurtstig 2, www.johannesking.de

3. Essen und Trinken: Janke's

Ich kann mir Sylt leisten – bei Janke’s am Campingplatz Tinnum stimmt das sogar. In der Bude mit Efeufassade gibt’s jeden Freitag 300 Gramm Scampi, dazu Soßen und eine Flasche Wein für 19,50 €. Sonst auch Bier und Schweinebraten.

Reservieren! Tinnum, Ziegeleiweg 1, Tel. 04651-37 20

4. Unbedingt ... abends um die Hörnum Odde, den Südzip­fel Sylts, spazieren.

Start ist am Hafen auf der Ostseite mit Blick auf Amrum und Föhr. Im Westen geht es im warmen Licht der untergehenden Sonne zurück nach Hörnum. Am besten klingt der Tag mit einem Aperol Spritz in den Dünen aus, zum Beispiel im Strandbistro Breizh (Strandweg, 25997 Hörnum, Tel. 04651-460 81 88).

5. Schlafen: Hof Galerie

Der Hotel­hund Paul begrüßt die Gäste im neuen Arthotel in Morsum mit 20 feinen Suiten und einem Spa. Das denkmalgeschützte Haus von 1906 wurde geschickt vergrößert und hat einen schönen Innenhof. Zahlreiche Werke von auf Sylt lebenden Künstlern geben der Einrichtung ein besonderes Lokalkolorit.

Morsum, Serkwai 1, Tel. 04651-95 70 50, DZ/F ab 170 €, www.hotelhofgalerie.de

Gut zu wissen

Nichts riecht so sehr nach Sommer an der Nordsee wie die rosafarbenen, manchmal weißen Blüten der Rosa rugosa, hier auch Sylter Rose genannt. Niemand käme auf den Gedanken, dass sie in Schleswig-Holstein eigentlich nichts zu suchen hat. Sie stammt aus Ostasien und wurde erst Mitte des 19. Jahrhunderts in Deutschland bekannt. Mit ihren unterirdischen Ausläufern gewinnt sie schnell Land. Dafür verdrängt sie einheimische Pflanzen wie die Bibernell-Rose. An ihrem schönen Duft ändert das aber nichts.

d4a6051508e0fea365f7f41563a2795d

Im Morsumer Hotel "Hof Galerie" frühstücken Gäste zurückgelehnt im Loungesessel

SAMSTAG

6. Einkaufen: Hansenhof

Andreas Hansen beliefert Sylts beste Hotels und Restaurants mit Eiern. Außerdem verkauft er in seinem Hofladen auch selbst gemachte Konfitüren, Wurstwaren und Gartengemüse.

Morsum, Terpstig 65, www.hansenhof-sylt.de

7. Einkaufen: Armor Lux

Die maritime Freizeitmode dieses Ladens stammt aus der Bretagne. Die Streifenpullis und T­-Shirts sind cool und trotzen allen (modi­schen) Windrichtungen. Nach New York ist dies der zweite Flagshipstore außerhalb Frank­reichs, natürlich mit eigener Sylt­-Kollektion.

Westerland, Strandstr. 14, www.rehlingsylt.de

8. Einkaufen: Bürstenhaus Redecker

Ach, die feinen Staubwedel, die Schuhbürsten, die Fußabtreter, Kochlöffel, Sisal­handschuhe, Seifen, Schwäm­me, Rasierpinsel, Kartoffelschäler – alles handgefertigt und ziemlich uncool.

Gerade deshalb ist das ein so großartiger Laden.

Westerland, Friedrichstr. 16, www.redecker.de

9. Essen und Trinken: Lister Austernperle

Auf der Terrasse in der Nachmittagssonne sitzen und Austern schlürfen, die nicht weit von hier gewachsen sind – dies ist der richtige Ort dafür.

List, Mannemorsumtal 33 c, Tel. 04651-299 93 96

030fdf784dfab6a1773db83fdb428a91

Der Sylter Sternekoch Johannes King vor seinem Refugium - dem Söl' ring Hof in Rantum

9. Essen und Trinken: Sylter Eismanufaktur

Her­ber Espresso und frisches Eis aus Sylter Kuhmilch. Meine Favo riten: Sauerrahm­-Maracuja und Vanille mit Kürbiskernöl. Von diesem Eis will man, das sollten Sie wissen, garantiert mehr als zwei Kugeln.

List, Dünenstr. 3, www.sylter-eismanufaktur.de

10. Kultur: Kursaal 3

Das Haus am Kliff ist der neue Ort für Kultur in Wenningstedt. Der Kursaal bietet Platz für 400 Gäste und mit seinen sieben Meter Höhe auch für Artistik, Live­-Kochen, Kon­zerte, Dinnershows und Varieté. Wenningstedt, Strandstr. 25, www.kursaal3-sylt.de

11. Essen und Trinken: Söl'ring Hof

Johannes King hat sich mit "ehrlichen Produkten" zwei Michelin-Sterne erkocht. Kaviar mit Kartoffelschaum, Skrei an Périgord-Trüffel; 5 Gänge 159 €.

Rantum, Am Sandwall 1, Tel. 04651-83 62 00, www.soelring-hof.de

6a0f5b7ec83342d8b600334299d19243

Nach Shoppingtour, Festmahl und Radtour - gehört auch ein Abendspaziergang vor den Roten Klippen von Kampen zum perfekten Wochenende

SONNTAG

12. Ansehen: Erlebniszentrum Naturgewalten

Wie entsteht der Treib­hauseffekt, und was bedeutet er für uns und speziell die Nordsee? Im Sommer ist die Klimawerk­statt der Deutschen Bundes­stiftung für Umwelt mit inter­aktiven Erlebnisinseln zu Gast. List, Hafenstr. 37, www.naturgewalten-sylt.de

13. Essen und Trinken: Kupferkanne

Das Traditions­café in Kampen ist stets gut be­sucht. Draußen stehen die Tische mit Blick aufs Watt zwischen gestutzten Kiefern, drinnen zwi­schen uralten Schränkchen. Die Stücke vom selbstgebackenen Kuchen sind eher zu groß als zu klein und geschmacklich ein Volltreffer.

Frühstück ist auch im Angebot.

Kampen, Stapelhooger Wai 7, Tel. 04651-4 10 10,

http://kupferkanne-sylt.de

Schlafen

Mobilheime

Eine preis­werte Alternative zum Hotel sind die Mobilheime auf dem Cam­pingplatz von Rantum. Für zwei bis sechs Personen, mit Bad, WC, Pantry­küche und Logenplatz am Rantumer Becken. Rantum, Hörnumer Str. 3, Tel. 04651-889 20 08, 2 Pers. ab 55 €, www.camping-rantum.de

Priel Hüs

Die Apartments für zwei bis vier Personen in Sonnengelb und Hellblau wirken zusammen mit der hellen Holz­vertäfelung fast puppenstuben­ haft. Im Garten stehen Strand­körbe. Das Haus befindet sich im Ortskern von List, bis zum Hafen und dem oft ruhigen Oststrand sind es zehn Minuten zu Fuß.

List, Auf dem Priel 1, Tel. mobil 0162-203 12 84, DZ ab 50 €, www.auf-dem-priel.de

Hotel 54° Nord

Ins älteste Gebäude Hörnums, das Hapag­ Haus, ist vor zwei Jahren moder­nes Design eingezogen: vier Doppelzimmer und 18 Suiten (mit Küchenzeile und Balkon) wurden im Industrial Chic eingerichtet. Der Tresen der Bar ist ein ausgedienter Schiffscontainer. Auf der Bistrokarte stehen am Abend Flammkuchen und andere Snacks. Schöne Wellnessanlage.

Hörnum, Strandstr. 2, Tel. 04651-44 91 70, DZ/F ab 120 €, www.hotel54gradnord.de

974a54ab04b7bfd9aa9b281035fc29ba

Kaffeepause in der Kupferkanne gehört zum Pflichtprogramm eines Syltbesuchs. Seit mehr als 60 Jahren gibt es das Kuchenparadies in Kampen schon

Mehr zu den Deutschlands Küstenregion auf GEO.de

Im Windschatten der Dünen liegt Sylts chilligstes Surfbistro
Sylt
Die Cousins von Buhne 16
Wie heißt das chilligste Surfbistro auf Sylt? "Die Buhne 16" natürlich! Ein Porträt der Behrens Cousins Tim und Sven
GEO Reise-Newsletter