Ha Ling Peak, Canmore

Ha Ling Peak liegt direkt über dem kleinen Ort Canmore, der direkt an den Banff National Park grenzt. Der Gipfel ist ganzjährig zu erreichen, zwar ist die Wanderung teilweise von steilen Passagen durchsetzt aber dennoch unkompliziert

Kanadische Rockies, Moraine Lake

Wenn ich nur einen Sonnenaufgang in den kanadischen Rockies fotografieren könnte, dann wäre dieser Ort am Moraine Lake meine Wahl. Ich kenne kaum einen spektakuläreren Ort in den Bergen Albertas und er liegt nur eine kurze Autofahrt von Lake Louise entfernt

Hidden Cove, Maligne Lake

Obwohl diese Hütte eigentlich für Kanufahrer in den Sommermonaten am Maligne Lake gedacht ist, zählt Hidden Cove das gesamte Jahr über zu meinen liebsten Campingplätzen. Die Hütte liegt nur vier Kilometer vom Maligne Lake Boathouse entfernt, eine kurze Paddelstrecke im Sommer und eine kurze Wanderung im Winter. Hier ist es also möglich die Wildnis in ursprünglicher Form zu erleben, ohne dabei komplett in die Wälder entschwinden zu müssen

Crescent Falls am David Thompson Highway

Entlang des David Thompson Highways, der Saskatchewan Crossing und Red Deer verbindet, liegen wunderschöne und teils kaum besuchte Naturjuwelen wie der Abraham Lake oder die Crescent Falls

Bears Hump, Waterton National Park

Die Nationalparks Banff und Jasper sind mit Sicherheit die bekanntesten Ziele im Bundesstaat Alberta, aber ich denke der Waterton National Park ist wohl der einzigartigste, den wir hier haben. Das Schutzgebiet zieht sich entlang der Grenze mit den USA und formt gemeinsam mit dem Glacier National Park auf amerikanischer Seite den wohl weltweit einzigen International Peace Park

Canmore, Alberta

Die direkte Nachbarschaft von Canmore zum Banff Nationalpark ermöglicht einen uneingeschränkten Blick auf die einzigartigen Bergformationen, besonders in der Nebensaison ist man hier ungestört

Sierra West Ranch, Cowboy Trail

Die Western-Kultur zieht sich durch den gesamten Bundesstaat Alberta, insbesondere entlang des sogenannten Cowboy Trails, der die Ausläufer der Rocky Mountains durchläuft

Peyto Lake Viewpoint, Banff National Park

Es ist kein Geheimnis, dass Banff im Sommer sehr voll werden kann, die Nebensaison wird jedoch völlig unterschätzt. Frühjahr und Herbst sind die einzigen Zeiten, in denen man den Ausblick auf den Peyto Lake komplett für sich hat

Icefield Parkway, Banff National Park

Der sogenannte Icefield Parkway ist eine wunderbare bergige Strecke, die zwischen Lake Louise und Jasper verläuft. In den letzten fünf Jahren sind mir die rund 230 Kilometer ans Herz gewachsen, da ich sie auf der Suche nach kleinen Abenteuern teilweise fast täglich fahre

Tonquin Valley, Jasper National Park

Wer das Tonquin Tal im Jasper Nationalpark sehen möchte, muss eine Übernachtung in der Wildnis einplanen. Aber es sind kleine Abenteuer wie diese, die dazu führen, dass viele Menschen Jahr für Jahr wiederkehren

Lake Louise, Alberta

Sowohl Banff als auch Jasper sind frei von Lichtverschmutzung. Das macht sie zu tollen Orten, um die Sterne oder die Nordlichter zu beobachten. Das Beste daran ist aber, dass man nachts die Möglichkeit hat, auch die ikonischen Wahrzeichen wie Lake Louise ganz ohne Besuchermassen genießen zu können

GEO Reise-Newsletter