Geisha: In Kyoto, in der Nähe des Kodai-ji-Tempels in Gion, hat man oft Gelegenheit, Geishas oder Maikos zu sehen

Pagode des Sensoji in Tokio

Das rote Tor Nio-mon ist das erste Tor, das zum Tempelbezirk des Kiyomizu-dera in Kyoto führt

Papierschirme am Kitano Tenmangu Schrein

Es dauerte nicht lange, da waren die drei Schönheiten umringt - und alle freuten sich. Die Einen über das schöne Foto, die anderen über die Bewunderung

Blick vom Mori Tower auf Roppongi Hills, Tokio

Hiroshima: Jährlich wird am 6. August, dem Jahrestag des ersten Atombombeneinsatzes der Geschichte, in Hiroshima der Opfer gedacht. Für jedes verlorene Menschenleben wird eine Laterne angezündet

Mandschurenkraniche heißen Tancho auf japanisch. Sie gelten als heilige Vögel

Fischmarkt

Braut am Itsukushima-Schrein auf der Insel Miya-Jima

"Daibutsu" - der große Buddha von Kamakura. Die sitzende, riesige Figur (11,4 Meter hoch, Höhe des Gesichts 2,3 Meter, Gewicht 93 Tonnen) wurde 1252 von Ono Goroemon aus einzelnen Bronzeplatten zusammengesetzt

Ein Sommertag am Yasaka-Schrein: Die Frauen schützen ihr Gesicht vor der Sonne

Himeji-Schloss

Pagodendach in Myajima

Kirschblütenfest in Japan

GEO Reise-Newsletter