Ausguck: Von den Moeraki Boulders, erodierten Felskugeln am Strand von Oamaru, verschafft sich Lotta einen Überblick

Strandvergnügen: In Port Jackson liegt der Zeltplatz direkt am Strand

Port Jackson: Am Strand gibt es viel zu tun. Lotta und Molin vergnügen sich im Sand

"Schatti" nannten die Kinder diese Seerobbe am Wharariki Beach bei Puponga an der Nordwestküste der Südinsel

Naturgewalt: Diese Höhle am Wharariki Beach hat das Wasser geformt

Mit einer Draisine über den Spielplatz kann man in der Wilderness Community auf der Cormandel Peninsula fahren

Familienidyll: Zu Weihnachten hat Santa Claus Geschenke gebracht. Nur Schnee gibt es nicht

Frühstück im Camping-Wohnzimmer: Eine Decke und ein Tablett ersetzen Tische und Stühle

Ausritt mit Kind: Molin darf sogar schon alleine aufs Pferd

In Hokianga Harbour kann man bis in die Berge reiten und weit über den Fjord und die Sanddünen blicken

Einzigartig: Die Pancake-Rocks (Pfannkuchenfelsen) in Punakaiki sehen tatsächlich aus wie ein großer Berg aufeinander geschichteter Felspfannkuchen

Abendessen im Freien: Während zuhause in Deutschland Schnee liegt, kann man in Neuseeland kurz vor Weihnachten in der Abendsonne essen

Blumenmeer: Vom blumenbestandenen Mount Victoria kann man über ganz Wellington blicken

Auf der Dachterrase des Te-Papa-Nationalmuseums in Welington schweben die Mädchen auf und zwischen Kunstobjekten

Die Kinder sammeln jeden Tag neuseeländische Schätze: Muscheln, Steine, Stöckchen und Blumen

GEO Reise-Newsletter