Afrikanische Masken

Nigeria Immer um die Weihnachtszeit ziehen sie durch Städte und Dörfer im Bundesstaat Cross River: hier die Fantasiegestalten der Elap-Maskerade, dort die schwarzen, Furcht einflößenden Geister der Ahnen der Ekpokang (siehe das folgende Foto)

Afrikanische Masken

Nigeria Furcht einflößende Geister der Ahnen der Ekpokang

Afrikanische Masken

In Sierra Leone hat der Teufel viele Gesichter. Manchmal zeigt er sich als Ogborone, der Gehörnte

Afrikanische Masken

Ein Maskierter aus Nigeria gibt sich janusköpfig

Afrikanische Masken

Nigeria Die Tanzgruppen im Cross River State treten bei Dorffesten auf, bei Hochzeiten oder Beerdigungen. Ihre kunstvollen Kostüme sind aus gefärbten Fasern aus den Blättern der Raphiapalme, häufig aber auch schon aus Kunstfasern hergestellt

Afrikanische Masken

Oft zeigt sich bei Maskeraden in Nigeria die Wassergöttin Mami Wata

Afrikanische Masken

Besonders verwirrend sind die Maskeraden der Affianwan, der Ekpe und der Ekpo, die sich zum Verkleidungsfest im Dezember in der Hafenstadt Calabar tummeln

Afrikanische Masken

Nigeria Die Träger der Mkpam-Masken sind immer männlich

Afrikanische Masken

Nigeria:

Maske der Ekpe

Afrikanische Masken

Sierra Leone Awo-O-Dudu, "Der Geist, den sie gesehen haben", taucht bei Maskenzügen in der Hauptstadt Freetown auf

Afrikanische Masken

Odokoko Talabee, den schwarzen "Kleinen Teufel" mit den Glöckchen, sieht man auf den Straßen im Stadtteil Fullah Town

Afrikanische Masken

In Ghana, beim jährlichen "Festival der Verkleidungen" in Winneba, mischt sich afrikanische Tradition mit europäischem Karneval

Afrikanische Masken

Masken beim jährlichen "Festival der Verkleidungen" in Winneba

Afrikanische Masken

Dodo heißt das Maskenfest in Burkina Faso während des Fastenmonats Ramadan. Nachts gehen dann Kinder und Jugendliche mit Gesang und Tanz von Haus zu Haus, kostümiert als Panther, Elefant oder Fledermaus (nächstes Foto), und bitten um Geschenke

Afrikanische Masken

Köstümierte Kinder in Burkina Faso

GEO Reise-Newsletter