Strandglück

An der Copacabana ist der Tropenanzug Pflicht: die Badehose

Weitsicht

Als wollte "Cristo Redentor" das Panorama umarmen: Wer die 30 Meter hohe Erlöserstatue auf dem waldigen Hügel Corcovado besucht, sieht Rios Wahrzeichen-Parade, Zuckerhut, Copacabana (re. unter der Statue) und die Guanabara-Bucht mit ihren Inseln

Momentaufnahme

Kinder auf der Straße in der Favela Tavares Bastos

Strandbühne

Kuriose Strandbesucher sind an der Copacabana keine Seltenheit

Federkleid

Dem Papagei reicht sein grünes Outfit in den Gassen von Rio

Ein Viertel im Wandel

Künstler und Club-Besitzer Bob Nadkarni lebt seit mehr als zwanzig Jahren in der Favela Tavares Bastos und freut sich, dass die Gegend friedlicher wird

Schattenspiele

Die Fischer und Flaneure, die sich abends an Urcas Promenade treffen, sind mit spektakulären Sonnenuntergängen gesegnet, was am Beistand von oben liegen mag: der Erlöserstatue

Strandschönheit

Das Ipanema-Girl stellt sich mit Brasiliens Fahne mental auf die WM ein

Pausenstop

Das "Cafecito" in Santa Teresa ist ein anderer Planet. Dort landen Besucher und Boheme

Badestelle

Die Praia Vermelha ziert den waldigen Fuß des Zuckerhuts

Lauschiges Plätzchen

Im Zentrum stellen Bars und Bistros ihre Tische auf die noch sonnenwarme Rua do Ouvidor

Darf ich bitten?

Feierabend nehmen Bewohner im Künstlerviertel Morro da Conceição wörtlich, packen Wein und Instrumente aus, rücken den Esstisch auf die Straße und tanzen auf dem Pflaster

Tanzeinlage

Auf dem großen Markt "Feira de São Cristóvão" ist trotz Gedrängel Platz für ein spontanes Tänzchen

GEO Reise-Newsletter