Business Bay, 2010

Der Plan war 2003 hier das größte Business Zentrum des Mittleren Ostens entstehen zu lassen, doch die Finanzkrise ließ das Projekt einige Jahre ruhen

Downtown, 2013

Die Straße Sheikh Zayed Road führt mitten durch das Herz der Wüstenmetropole, hier reihen sich die Wolkenkratzer aneinander

Burj Khalifa, 2014

Das Gebäude ist momentan mit 828 Höhenmetern das Höchste der Welt

Dubailand, Universal Studios, 2014

Es soll DER Vergnügungspark der Emirate werden. Auch hier galt fast fünf Jahre Baustopp. Seit 2013 arbeitet man allerdings an der Fertigstellung

"The Palm, Jebel Ali", 2013

Die Landgewinnung der künstlich angelegten Insel ist abgeschlossen. Die Anlage soll bei Fertigstellung ähnlich wie The Palm, Jumeirah aussehen

Mega Billboard, Street 66, 2013

Die Sandpiste E66 verbindet die Emirate Dubai und Abu Dhabi

Jumeirah Hills, 2010

Der Name der Urbanisation nimmt bewusst Bezug auf das Millionärsviertel Beverly Hills, denn Jumeirah gilt als eine der besten Adressen in Dubai

Jumeirah Lake Towers, 2013

79 Hochhäuser gehören zu dem Stadtteil Jumairah Lake Towers, die vorwiegend als Büro- und Wohngebäude genutzt werden

Burj al Arab, 2012

Auch wenn es für Dubai-Verhältnisse bereits ein recht altes Gebäude ist (Fertigstellung 1999), zählt das Hotel noch immer zu den besten Adressen der Welt

Dubai Mall, The Aquarium, 2010

Auf einer Verkaufsfläche von 350.000 Quadratmetern können Einwohner und Touristen dem Luxus frönen

Tor Seidel arbeitet als Reportage- und Werbefotograf. In Dubai machte er sich auf den Weg, um die bauliche Entwicklung der vergangenen acht Jahre zu fotografieren. Seidel, der selbst in Dubai lebt, zeigt in seinem neuen Bildband "The Dubai" (Hatje Cantz Verlag), eine Stadt, die im permanenten Wandel steht.

Sie hat zwar kein großes historisches Erbe und zählte 1950 nur etwa 20 000 Einwohner. Doch heute gilt sie als eine der wichtigsten Wirtschafts- und Handelsmetropolen. Über 2 Millionen Menschen leben nun am persisch-arabischen Golf. Davon sind 90 Prozent Zugewanderte aus über 150 Nationen. Die Hauptstadt des Emirates Dubai hat sich längst zum Land der unbegrenzten Möglichkeiten gemausert. Dubai besitzt die größten Einkaufszentren, die höchsten Wolkenkratzer und jede Menge künstlichen Inseln.

Doch Fotograf Tor Seidel porträtiert die Metropole durchaus kritisch. Er zeigt nicht nur glitzernde Fassaden, sondern immer wieder menschenleere Baustellen sowie gespenstische und abgeriegelte Wohnsiedlungen. Auch die Tristesse hinter den gigantischen Einkaufszentren und Hochhäusern bleibt ihm nicht verborgen.

8bf3d8a8bdb42885af4e64df840ccdee

The Dubai, Tor Seidel, Texte von Nadine Barth, Martino Stierli, Dominic Wanders, Gestaltung von Julia Wagner. Deutsch, Englisch, Arabisch 2014, 160 Seiten, 75 Abb., 58 Euro, Hatje Cantz Verlag

Weblinks

Die Website vom Hatje Cantz Verlag

Die Webseite des Fotografens Tor Seidel
GEO Reise-Newsletter