Geheilte Wunde Stari Most

Das Wahrzeichen Mostars, im Krieg zerstört, überbrückt heute wieder die Neretva

Make love not war

Das Liebespaar könnte - theoretisch - auf Sarajevo blicken, aber hat nur Augen füreinander

Ländliche Stille

In ihrer Familienkutsche zuckeln die bauern durch die ländliche Stille des Nationalparks Una

Fuß im Wasser

In der mittelalterlichen Stadt Jajce, wo sich die Pliva als Wasserfall in die Vrbas-Schlucht stürzt, wurde einst die Gründung der Republik Jugoslawien proklamiert

Blühende Landschaften

Die Gärten im alten Kern von Jajce und die ungezähmte Natur der Berge drum herum, erzählen von einer rosigen Zukunft

Kriegsnarben

Mitten in Sarajevo sind noch die Kriegsnarben sichtbar. Ein zerschossenes Haus behauptet sich vor einem neuen Wohnblock in der ehemaligen "Sniper Alley", der Gasse der Heckenschützen

Falscher See

Hier ruht kein stiller See, sondern die Pliva: In den ausgedehnten Wäldern rund um Jajce macht sich dieser Fluss so richtig breit

Auf zu neuen Ufern

Im Una-Nationalpark bei Bihać stürzt das Wasser in die Tiefe, und der Guide Irman Handukic tut es ihm gleich. Nahe der Kaskade Štrbački buk können Besucher baden, angeln und raften, wandern und radeln

Erleben

Rafting auf der Una

Ein echtes Arbenteuer war die Rafting Tour auf der Una, auch wenn ich zum Fotografieren immer aus dem Boot klettern musste. Organisiert hat sie das "Una Aqua Centar", ein Outdoor-Zentrum mitten im Nationalpark. Das Team, meist supersportliche Uni-Absolventen, macht Adrenalinträume wahr, aber bietet auch entspanntes Wandern an. Geschlafen wird in Ferienhäusern oder im Camp. www.una-aqua.com

Gazi-Husrev-Beg-Moschee

Die berühmteste Moschee Bosniens, 1530 gebaut, in der Altstadt von Sarajevo ist ein Meisterwerk der osmanischen Architektur. Sarajevo, Saracˇi 18, http://vakuf-gazi.ba, während des Ramadan keine Besichtigung

Pavarotti Music Centre

Neben dem Tenor Luciano Pavarotti unterstützten noch viele andere Musiker wie Bono nach dem Krieg den Aufbau des Zentrums in einer ehemaligen Grundschule in Mostar. Damals gab es Musiktherapie für Kinder, jetzt veranstaltet das Zentrum Workshops und ist auch Location für das jährliche Blues & Rock Festival im Juli. Mostar, Maršala Tita 179, www.mcpavarotti.com, Festival: www.mostarblues.com

Avnoj Museum

Durch die kommunistische Vergangenheit führt Indira Kliko (siehe Reportage) im Museum der jugoslawischen Staatsgründung – etwa zu einer gigantischen goldenen Tito- Statue. Jajce, www.visitjajce.com

Essen und Trinken

Baščaršija

Auf dem Basar in der Altstadt Sarajevos wird alles angeboten, vom Teppich bis zum Kupferkännchen. Unbedingt einen Mokka in einem der vielen kleinen Cafés probieren! Sarajevo, Baščaršija-Platz; täglich

Food House

Armel Sukovic lädt donnerstags zum Wein- und Käse-Abend. Mostar, Rade Bitange 12, Tel. mobil 00387- 61-20 93 88; www.facebook.com/foodhousemostar

Mostar Pub Crawl

Geführtes Barhopping in Mostar inklusive Drinks und Snacks. Rade Bitange 12, Tel. mobil 00387-61-20 93 88, www.mostarpubcrawl.com, 10 €/Pers.; Fr und Sa

Schlafen

Hostel Posillipo

Einfach, aber zentral. Skander Hatibovic, der Inhaber, organisiert mit lokalem Knowhow auch gern persönliche Stadttouren. Sarajevo, Besarina cˇikma 5, Tel. mobil 00387-61-77 86 03, www.german.hostelworld.com, DZ ab ca. 22 €, Touren: www.sarajevofunkytours.com

Sky Lounge Hostel

Wer bosnisch kochen lernen möchte, ist in Armel Sukovics Hostel richtig: Seine Mutter bringt es den Gästen abends bei. Er organisiert auch Touren in die Umgebung. Mostar, Brac´e Ševa 1 a, Tel. mobil 00387-61-20 93 88, www.facebook.com/skyloungehostelmostar, DZ/F 25 €; Touren: www.exploremostar.com

Plaza Motel

Außerhalb von Jajce, mit Terrasse am See. Abendbrot-Tipp: gebratene Forellen. Jajce, Mile bb, Tel. 00387-30-64 72 00; DZ/F ab ca. 40 €

Hotel Europe

Edleres Altstadt-Hotel mit langer Geschichte. Auf der Terrasse verzaubert der Blick über Sarajevo. Das Wiener Café serviert tolle Torten. Sarajevo, Vladislava Skaricˇa 5, Tel. 00387-33-58 05 70, www.hoteleurope.ba, DZ ab ca. 95 €

Weitere Infos

Anreise

Flug mit Lufthansa und Germanwings etwa ab München direkt nach Sarajevo, mit Austrian Airlines über Wien. Per Zug z. B. von München nach Zagreb, Anschluss nach Sarajevo (ca. 19 Std.)

Tourismusbüro

Die Site des Touristbüros nennt sogar in abgelegenen Gegenden Pensionen und gibt Tipps von Skifahren bis Wandern. www.bhtourism.ba

Veranstalter

Mit Ikarus Tours erwandern Urlauber Bosnien-Herzegowinas Berglandschaft. 7 Tage ab 1220 € , www.ikarus.com.

Ex Oriente Lux organisiert Reisen mit geschichtlich-politischem Fokus nach Sarajevo und Mostar. 10 Tage ab 1130 €, www.eol-reisen.de

Studiosus fährt auf einer zweiwöchigen Balkan-Reise auch nach Kroatien und Serbien. 15 Tage ab 2595 €, www.studiosus.com

GEO Reise-Newsletter