Onlineportale Den richtigen Reisepartner finden

In Reisepartnerportalen finden Fremde zusammen, die ein gemeinsames Ziel haben. Wir haben Tipps wie das gutgehen kann
87e377782610259536029af6db3b0af3

Von Kapstadt nach Kairo mit dem Rad, wer kommt mit? Ein User namens Tim hatte diese Frage in einem Reisepartnerportal gepostet. Und Fabian Nawrath aus Aachen hakte nach: Die Tour höre sich spannend an, schrieb er, wann und wie genau Tim sich alles gedacht habe? Er erwähnte, dass er bereits zu Fuß über die Alpen gewandert und von Island nach Istanbul geradelt sei. "Wir mailten ein paarmal hin und her, stellten fest, dass wir ein ähnliches sportliches Level haben, eher bedacht als risikofreudig sind. Wir wollten keine Rekorde aufstellen, sondern Land und Leute kennenlernen"‚ sagt er. Telefonate folgten, und es gab ein Treffen mit dem zwei Jahre jüngeren Tim Starck aus Konstanz. Ergebnis: "Wir waren einander sympathisch und ziemlich sicher, dass es klappen würde mit uns als Reiseteam."

Sieben Monate dauerte das Abenteuer, und es war der Beginn einer Freundschaft. Für "Reiselady"‚ eine andere Userin, hatte die Suche nach einem Reisepartner kein Happy End. In einem Forum berichtet sie, dass keiner ihrer Freunde Zeit habe, mit nach Kanada zu fliegen. Es meldet sich eine Dame mit dem Angebot, ihre Fahrerin vor Ort zu sein, allerdings gegen Bezahlung der Flug- und Hotelkosten. Und auch einige Herren sind interessiert: "Einer fragte als Erstes nach meinem Alter und Typ. Der nächste wollte sicherstellen, dass ich Doppelzimmer gebucht hätte." Der Kanadaplan liegt erst einmal auf Eis.

Reisepartnersuche ist ein Spiel, bei dem es auf Glück, aber auch auf Taktik ankommt, und es boomt. Allein das Forum www.reisepartner-gesucht.de listet rund 1000 Sucheinträge. Beim Vergleichen fällt auf: Viele User haben länger als vier Wochen Zeit, oder sie wollen exotische Ziele erkunden wie Kasachstan oder die Fidschi-Inseln. Die Mehrzahl der Suchenden ist zwischen 30 und 55 Jahre alt, und es inserieren etwa so viele Frauen wie Männer, wobei Frauen überwiegend weibliche Begleitung suchen; Männer scheinen sich weniger festzulegen. Erfahrungsberichte sind fast durchweg positiv: "Es hat alles prima geklappt, trotz des Altersunterschiedes." Und häufig: "Ich kann Reisepartnerbörsen nur empfehlen." Fabian Nawrath gibt Tipps fürs Gelingen der Reisepartnerschaft: "Am wichtigsten ist, dass alle etwa gleich viel Reiseerfahrung haben, denn es stresst, wenn einer den Guide spielen muss." Ratsam sei auch, vor der Reise Grundsätzliches zu klären: getrennte oder gemeinsame Kasse? Zelt oder Luxushotel? "Wir starteten mit getrennter Kasse, fanden es dann aber bald zu kompliziert und haben doch zusammengeschmissen." "Reiseverlauf und Schwerpunkte sollten festgelegt sein und ungefähr übereinstimmen", rät Martin Lenhoff, Betreiber von www.reisepartner-gesucht.de. "Wer aber allzu streng an eigenen Vorstellungen festhält, verpasst die Chance, Neues zu erleben."

Und: "Falls sich unterwegs herausstellt, dass man nicht harmoniert, sollte es einen Plan B geben." Fabian und Tim hatten verabredet, in dem Fall allein weiterzuradeln. Was jedoch nicht nötig war. Nur einmal ist Tim vorausgefahren, weil Fabian sich ein paar Tage von einem Magen-Darm-Virus erholen musste. "Wir freuten uns richtig aufs Wiedersehen."

Seriöse Reisepartnerbörsen

Leider sind einige Angebote getarnte Single-, Sex- oder Werbeseiten. Gute Er‑fahrungen bei den Recherchen haben wir mit diesen kostenlosen Sites gemacht:

Der Allrounder: www.reisepartner-gesucht.de

Für eher junge User: www.joinmytrip.de

Experte für Fernreisen: www.weltreiseforum.de

GEO Reise-Newsletter