Buchungszeitraum Jetzt oder nie

Wann ist der beste Zeitpunkt, um möglichst günstig eine Reise zu buchen? Wir geben Ihnen Tipps, mit denen Sie viel Geld sparen können
5857927474d8f6d7e205587a9647d1f8

Schnell mal den Abflug wagen – mit unseren Tipps kommen Sie günstig an Ihr Traumziel

Meine Reiselust ist groß, mein Budget hingegen begrenzt. Da stelle ich mir wie die meisten anderen bei der Urlaubsplanung die Frage: Wie komme ich an den besten Preis? Kein Problem, meint der japanische Wirtschaftswissenschaftler Makoto Watanabe, man müsse einfach den perfekten Zeitpunkt für die Buchung erwischen. Er hat dafür lange Zahlenkolonnen zum Thema analysiert und auch gleich die passende Formel parat: ∏A = gUG + min (k - g, (1 - g)(1 - r)). Damit berechnet er den idealen Buchungszeitpunkt. Ergebnis: acht Wochen vor Abreise. Sagt Watanabe.

Zum Glück muss ich als Reisende keine höhere Mathematik bemühen, schließlich werten Flugsuchmaschinen wie swoodoo.de oder regelmäßig Millionen von Buchungen aus. Skyscanner ermittelte so zum Beispiel, dass man die günstigsten Flüge von Deutschland in die USA im Schnitt 25 Wochen vor Abflug buchen kann. Am billigsten sind diese Flüge übrigens im Februar (durchschnittlich ca. 572 €), am teuersten im Juli (ca. 982 € im Schnitt). Von Deutschland nach Spanien bucht man am besten fünf Wochen vor Abflug, ergab die Analyse. Hier ist Januar der günstigste Flugmonat (ca. 150 €), der teuerste Dezember (ca. 200 €).

"Es ist dennoch nicht so leicht, den richtigen Moment zu erwischen", sagt Thomas Homolka, Pressesprecher von Skyscanner, "denn gerade um den `idealen Zeitpunkt` schwanken die Preise stark." So fühlt sich die Suche nach billigen Flügen oft an wie ein Glücksspiel. Erst sinken die Preise tagelang, und ich spekuliere auf noch tiefere Tiefstpreise. Plötzlich schnellt der Betrag wieder in die Höhe. Habe ich den besten Moment verpasst?

Laut einer Analyse von Skyscanner erwischen nur 25 Prozent der Deutschen den günstigsten Zeitpunkt für eine Buchung. Zum Glück gibt es kleine Helferlein: Flugbuchmaschinen wie momondo.de oder skyscanner.de bieten Preisalarm-Newsletter an, die täglich melden, was der gewünschte Flug kostet.

Eine Jahresübersicht zeigt nach Eingabe von Start und Ziel, in welchem Monat diese Verbindung besonders günstig ist. Noch einen Schritt weiter geht die Webseite hopper.com: Sie errechnet den besten Tag für eine Flugbuchung und berät Reisende, mit welcher Kombination aus Hin- und Rückflugtagen sie viel Geld sparen können.

Auch bei Hotels lässt sich etwas rausholen. So empfiehlt Frederike Roser von der Verbraucherseite

finanztip.de, die Portale Tripadvisor und Trivago zu kombinieren: Wer in der Community von Tripadvisor stöbert, findet Insidertipps, welche Hotels gut und preiswert sind.

Und Trivago vergleicht dann die Preise. "Man bucht erst ein günstiges Zimmer über ein Buchungsportal und behält die Preise im Auge. Wird das Wunschhotel auf einer anderen Seite noch günstiger angeboten, kann man die erste Buchung bis 24 Stunden vor Reiseantritt kostenlos stornieren. So bekommt man den besten Preis", rät Roser.

Doch wie viel spare ich denn nun mit all diesen Tricks?

"Im Schnitt bis zu 20 Prozent", sagt Thomas Homolka. Wer mehr rausholen will, muss flexibel und risikobereit sein: Gerade bei teuren Langstreckenflügen gibt es große Schnäppchen sehr kurzfristig. "Hawaii zum Beispiel ist oft zwei Wochen vor Abflug besonders günstig, aber fast niemand traut sich, so spät zu buchen." Es gibt ihn also, den perfekten Zeitpunkt. Es kostet nur nach wie vor Nerven, ihn zu finden.

Die Besten Apps und Sites zum Thema:

WWW.SKYSCANNER.DE:

Infos über günstige Flüge und die beste Reisezeit. Auf Wunsch Preismeldung; auch als App

WWW.MOMONDO.DE:

Die Metasuchmaschine wertet 700 Reisewebsites aus; Preisalarm für Tiefstpreise; auch als App

WWW.HOPPER.COM:

Die US-Website ermittelt für Flüge weltweit den besten Buchungszeitpunkt. Die "Flight Deals Map" zeigt, von welchem Airport aus man am günstigsten zum Wunschziel fliegt.

GEO Reise-Newsletter