Coaching-Reisen: Grübeln mit Urlaubsflair

Sie wollen Ihrem Leben einen neuen Sinn geben? Oder sich für einen Job weiterqualifizieren? Das müsste doch auch unter Palmen funktionieren, oder? Coaching-Reisen liegen im Trend

Seit 15 Jahren bei einer Versicherung, immer derselbe Trott. Peter Merkel*, 38, aus Hannover sucht eine neue Herausforderung und bewirbt sich bei der Polizei. Doch bleibt ein Rest Unsicherheit: Ist es nur der Job, der ihm nicht passt? Woher kommt seine Unzufriedenheit? Merkel überlegt, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, als er eine Anzeige für eine Coaching-Reise in die Türkei entdeckt: eine Woche mit 26 Seminarstunden, in denen es um Konfliktmanagement geht, um Selbsterkenntnis und rhetorische Fähigkeiten. Der Versicherungsmann fährt mit, spricht über sich, Ziele, Visionen – und erkennt, dass ihm der neue Job ähnlich enge Strukturen auferlegen wird wie der alte. Wieder zu Hause, zieht er die Bewerbung zurück.

Im Urlaub nur am Strand liegen und lesen? Viele wollen mehr: Sie vertiefen ihre Sprachkenntnisse, lernen ein Instrument oder buchen auf Kreuzfahrten Computer-Kurse. In letzter Zeit sind vermehrt Reisen gefragt, in denen es um soziale Kompetenz geht und um Selbsterkenntnis. Nicole Habrich vom Deutschen Tourismusverband kann zwar keine konkreten Zuwachsraten für Coaching-Reisen nennen, aber der Beratungsmarkt an sich legt seit Jahren zu. Schätzungsweise 35 000 Coaches bieten in Deutschland ihre Dienste an. Die werden überwiegend von Managern und Führungskräften in Anspruch genommen, auch weil sie sehr teuer sind. Coaching-Reisen für Gruppen, für die in vielen Tageszeitungen geworben wird, sind dagegen recht günstig: Ein Wochenende kann unter 300 Euro kosten.

Pionier der jungen Szene ist Travel & Personality, seit 2004 bietet der Veranstalter Coaching-Reisen an. Da verblüfft es erstmal, dass der Inhaber Andreas Damson offen zugibt, weder eine psychologische noch eine Coaching-Ausbildung absolviert zu haben. "Wir schreiben in unseren Programmen deutlich, dass wir keine Therapeuten sind. Um tiefer in ein Coaching einzusteigen, suchen wir uns ausgebildete Fachleute", sagt Damson. Eine Coaching-Reise nach Ägypten, auf der Mechanismen des eigenen Unterbewussten enttarnt werden sollen, leitet eine Psychologin. Inzwischen sind auch klassische Veranstalter auf dem Markt aktiv, etwa Travel to Nature. Oder Ayurveda-Spezialist Comtour, der eine Reinigungskur in Kerala von einer Persönlichkeitstrainerin begleiten lässt. Sie steht bei Sinnkrisen zur Seite und hilft bei der Suche nach neuen Perspektiven.

Doch woran erkennt man die Qualität einer solchen Reise? Die Ursprünge des Coaching liegen im Persönlichkeitstraining. Von einer Kutsche (Coach), in der Trainer und Betreuer saßen, ließen sich zuerst Sportler begleiten, ehe Mitte der Achtzigerjahre auch Manager entdeckten, dass es Sinn hat, daran zu arbeiten, wie man arbeitet. Julia Scharnhorst, Psychologin und Coach in einem Unternehmen, sagt: "Ein Coach sollte ein Psychologe mit Zusatzausbildung sein." Das gilt besonders auf Reisen. Denn auch wenn es auf Wanderungen oder im Seminarhotel nicht um behandlungsbedürftige seelische Belange geht, muss der Coach wissen, wo die Grenzen seiner Arbeit – und seiner Klienten – liegen. Wer sich für eine Coaching-Reise entscheidet, sollte sich also genau informieren: Wie hoch ist der Coaching-Anteil, was soll vermittelt werden, wie individuell kann auf einzelne Teilnehmer eingegangen werden? Welche Qualifikationen hat der Coach?

Für eine dauerhafte Veränderung sind solche Trips ohnehin zu kurz. "Die Bedingungen auf einer Reise sind anders: Man ist weg von seinem Alltag, die Umgebung ist exotischer, alles fällt leichter, man fühlt sich gut beraten", sagt Michael Stanislawski vom Institut für Fort- und Weiterbildung in München. "Zu Hause kehrt man aber wieder in die alltägliche Wirklichkeit zurück und muss allein versuchen, den Coaching-Effekt hinüberzuretten, ich zweifle das sehr an."

Und Peter Merkel? Sucht die Antworten für seine Berufs- und Sinnkrise auf ganz und gar klassische Weise. Er befindet sich momentan auf Weltreise.

1f949fe4d8661beb8677d5f6f6ce8406

GEO Reise-Newsletter