Einwegkameras

Anstatt die hart erarbeiteten Urlaubswochen damit zu verbringen, Ihre Speicherkarten bis zum Rand mit Urlaubsfotos zu füllen, versuchen Sie es doch mal mit einer altmodischeren Alternative: Einwegkameras passen in jedes Gepäck, sind kostengünstig, und garantieren ganz persönliche Überraschungsfotos. Bei einem Analogfilm mit nur 36 Schuss wählen Sie Ihre Motive automatisch sorgfältiger aus und haben eine überschaubare Auswahl Ihrer Lieblingsurlaubsmomente. Und das Beste daran: Die Vorfreude, wenn Sie Ihr persönliches Bündel Erinnerungen endlich entwickeln lassen und daheim einrahmen können.

 

Urlaubsmusik

Es gibt kaum ein Mittel, das persönliche Erinnerungen so gut transportieren kann wie Musik. Vertraute Melodien können Sie innerhalb kürzester Zeit in Ihre vergessen geglaubte Urlaubsatmosphäre zurückversetzen. Dabei finden Sie ausgefallene Klänge an jeder Straßenecke: Versuchen Sie lokale Straßenmusiker nach einer CD zu bitten oder fragen Sie, ob Sie ihre Musik zur Not auch mit dem Handy aufnehmen dürfen. Vergessen Sie nicht nach Interpreten zu fragen, wenn Ihnen ein Song besonders gut gefällt und stellen Sie auf diese Weise Ihre persönliche Musikliste zusammen. Eine liebevoll ausgewählte Reise-Playlist ist eins der bedeutendsten Souvenire und kann Sie überall wieder in Urlaubsstimmung versetzen.

Reisetagebücher und Postkarten

Ein individuelles Reisetagebuch ist eine wunderbare Möglichkeit, sich vergangene Urlaubsabenteuer in Erinnerung zu rufen. Die besten Tagebücher verlangen allerdings eine gewisse Kontinuität. Wer zu faul ist, regelmäßig in sein Tagebuch zu schreiben, kann dort auch nur seine Flugtickets oder Eintrittskarten einkleben. Ein weitere Alternative sind Postkarten: Dabei sollten Sie diese nicht ausschließlich an Verwandte und Freunde adressieren, sondern auch an sich selbst schicken. Wer sich regelmäßig Postkarten aus den schönsten Urlaubsregionen schickt, kann diese schon nach kurzer Zeit als Reisetagebuch zusammenfassen. Wer nun so gar nicht wortgewandt ist, kann das Schreiben auch fremden Urlaubsbekanntschaften überlassen. Für eine ganz besondere Erinnerung sorgt eine Art „Reise-Freundschafts-Buch“. Es kann von jedem beschrieben werden, dem Sie auf ihrem Weg begegnen, und bereichert ihre Erinnerungen mit den Eindrücken anderer.

 

 

Gewürze und Rezepte

Wer im Urlaub am liebsten neue kulinarische Gerichte probiert, sollte sich die regionalen Gewürze als Erinnerung in die Küche stellen. Auf diese Weise lassen Sie Ihr Souvenir nicht unnütz im Regal verstauben, sondern nutzen es sinnvoll und werden bei jeder Mahlzeit an Ihren vergangenen Urlaub erinnert. Viele Urlaubsländer bieten auf ihren lokalen Märkten Gewürze an, die sich in Deutschland nur schwer finden lassen. Darüber hinaus sind diese vor Ort meist wesentlich preisgünstiger. Wer noch mehr möchte, fragt in den Restaurants, in denen es besonders gut schmeckt, nach den Rezepten. So gelangt man in Zweifel auch gleich in einen schönen Austausch mit den Einheimischen. Auf diese Weise entsteht Ihr ganz persönliches kulinarisches Urlaubskochbuch.

 

Urlaubsbekanntschaften

Das Schönste am Reisen sind nicht nur die Orte, die man sieht, sondern auch die netten Bekanntschaften, die man unterwegs macht. Wem seine Urlaubsfreundschaften ernsthaft am Herzen liegen, sollte sich dabei nicht nur über Facebook und Instagram vernetzen, sondern Telefonnummern und Adressen austauschen. Noch viel wichtiger ist es dann aber auch Kontakte aus aller Welt zu pflegen. Dazu müssen Sie nicht tägliche Romane verfassen, sondern können sich zum Beispiel Bilder aus dem Alltag schicken und erfährt so zum Beispiel wie ein typischer Sonntagmorgen in Thailand, Marokko, Brasilien, Deutschland oder Kanada aussieht. Und wer weiß, vielleicht klappt es ja und man plant gemeinsam eine weitere Reise.

GEO Reise-Newsletter