"Valley of the Rocks"

Die Landschaft des englischen Valley of the Rocks verewigte Missy Dunaway auf ihrer Reise durch Europa in ihrem Notizbuch

"Sonnenuntergang auf Korpo, Finnland"

"Ein Teil von mir wird diesen Ort nie verlassen", schrieb Dunayway zu dieser romantischen Szene von der finnischen Insel Korpo

"Sudanesische Trommler"

In der marokkanischen Sahara begenete Missy Dunaway diesen Trommlern, die ihre Musikinstrumente erst am Feuer erwärmten und dann die Stille der Wüste mit ihren Klängen fluteten

"Nächtlicher Blick aus dem türkischen Fenster"

In der Türkei absolvierte die Künstlerin ein Auslandssemester. Hier begann sie nicht mehr Tagebuch zu schreiben, sondern zu malen

"Brooklyn's Kentile Floors"

"Ich besuchte Freunde in New York und die Zeit zwischen den verschiedenen Treffen verbrachte ich viel Zeit in der Metro. An dieser Szene fuhr ich an meinem letzten Abend im Big Apple vorbei und skizzierte sie gleich vor Ort."

"Taksim Platz leuchtet"

Der erleuchtete Taksim Platz in Istanbul regte zu dieser Zeichnung an

Paris, Eiffelturm

Auch in Paris lebte die Künstlerin für eine kurze Zeit und diese verewigte sie in diesem Bild mit dem Satz "Wir nennen diesen Ort eüf eine Weile zu Hause."

"Sahara Stars"

Eine Nacht unter den Sternen der Sahara inspirierte Missy Dunaway zu diesem Porträt des nächtlichen Himmels, das sie auch gleich an Ort und Stelle komplett in ihr Buch malte

Marseille Sunset"

Das besondere Licht, das die Straßen Marseilles zum Sonnenuntergang durchflutet, würde die Künstlerin gern mit ihren Händen einfangen, gelungen ist es ihr das Festhalten der Stimmung zumindest schon mal in dieser Zeichnung

"Mittagessen in Gamla Stan, Stockholm"

Skandinavien-Fans dürften das Motiv dieses Bildes gleich erkannt haben: die Gamla Stan in Stockholm. Hier wartete die Künsterlin auf ein belegtes Baguette und lauschte den Klängen eines Straßenmusikers und fing an zu malen

"Mein letzter Tag in Tissardmine"

"Dieses Bild entstand in nur 45 Minuten und spiegelt meinen letzten Tag in der marokkanischen Sahara."

"Istanbuls Krim-Gedächtnis-Kirche"

"Aufgrund der vielen Details wurde dieses Bild das zeitintensivste, fast fünf Stunden habe ich daran gearbeitet."

New York, "Brooklyn Bridge Dawn"

Dieses Porträt der morgendlichen Stimmung an der New Yorker Brooklyn Bridge entstand an Ort und Stelle an einem frühen Morgen

"Wüstenkamel"

"Ein Dorf entfernt" steht am linken Rand und bezieht sich auf die Zeit, die die Künstlerin in Marokko verbrachte. Es wurde vor Ort in der marokkanischen Sahara gemalt.

"Paris for a spell"

Am Ufer der Seine sitzend und die Szenerie betrachtend fing Missy Dunaway den Tag in diesem Gemäde ein

"Erg Chebbi Dünen"

"Ich möchte, dass alle Menschen, die ich mag, diesen Ort einmal im Leben sehen."

Die gemalten Reisetagebücher von Missy Dunaway

Acht Notizbücher hat die Künstlerin inzwischen mit ihren Reisezeichnungen gefüllt. Als nächstes möchte sie Island bereisen

GEO Reise-Newsletter