Jacobite Steam Train

Das Glenfinnan Viadukt verdankt seine Berühmtheit mit Sicherheit nicht zuletzt den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane. In diesen reisen Harry und seine Freunde bekanntlich im Hogwarts-Express zur Schule für Hexerei und Zauberei. In Wirklichkeit verbindet die Bahnlinie jedoch die Städte Fort William und Mallaig. Den Hogwarts-Express gibt es aber tatsächlich als Museumszug auf der Strecke. Mit ein bisschen Recherche kann man auch  herausfinden, wann dieser Zug das Viadukt passiert, um im richtigen Moment ein Foto machen zu können.

Neist Point

Der Neist Point Leuchtturm markiert seit seiner Errichtung im Jahr 1909 den westlichsten Punkt der schottischen Insel Skye. Wenn man sich dazu entscheidet, nicht dem Weg zum Leuchtturm zu folgen, sondern die Klippen  in nördlicher Richtung entlang läuft, eröffnet sich einem nach kurzer Zeit dieser grandiose Blick und man kann sowohl die ca. hundert Meter hohen Steilklippen der Landzunge, als auch den Leuchtturm selbst sehen. Im Licht der untergehenden Sonne wirkt die Landschaft mit dem weiten Meer besonders beeindruckend. Mit etwas Glück, erblickt man sogar ein paar Wale oder Delfine im Wasser.

Fairy Pools

Am Fuße der Black Cuillins befinden sich die Fairy Pools, die aus einer Aneinanderreihung von vielen kleineren und größeren Wasserfällen, Kaskaden und Pools verteilt über eine Strecke von ein paar Kilometern bestehen. Nach einer Sage der Einheimischen soll dies der Ort sein, an dem Feen leben. Wenn man sich das türkis-blaue und zugleich kristallklare Wasser so anschaut, bekommt man daran keine Zweifel. Sollte es Feen wirklich geben, dann ist dies der Ort, wo sie leben!

Eilean Donan Castle

Schottland ist in aller Welt bekannt für Whisky, Dudelsäcke und das allgemein regnerische Wetter. Manchmal hat man aber Glück und die Wolkendecke verzieht sich, so auch am Abend der Aufnahme dieses Bildes. Es offenbarte sich einer der spektakulärsten Sonnenuntergänge, die ich jemals gesehen habe. Im Rücken hatte ich sogar einen doppelten Regenbogen. Leider hatte ich aber keine  Möglichkeit, diesen auch noch einzufangen und auf den Sensor meiner Kamera zu bannen.

Quiraing

Das einst durch viele Felsrutsche entstandene bizarre Felslabyrith – der Quiraing – auf der Halbinsel Trotternish offenbart seine Schönheit besonders in südlicher Blickrichtung. Bei einer Wanderung in luftigen Höhen kann man die Aussicht bei klarem Wetter besonders gut genießen.

Neist Point II

Während des Wartens auf das beste Licht am Abend haben wir uns an den Steilklippen nahe des Neist Point Leuchtturms aufgehalten und den einzigen Tag der Reise mit Sonnenschein und wirklich warmen Temperaturen genossen. Dabei haben wir uns auch  den Leuchtturm näher angeschaut. Leider ist das denkmalgeschützte Gebäude von Vandalen heimgesucht worden, die alles zerstört haben, was nicht niet- und nagelfest war. So ein Verhalten werde ich niemals nachvollziehen können!

The Old Man of Storr

Einer der touristischsten Orte auf der Isle of Skye ist definitiv der Old Man of Storr. Wenn man kann, sollte man also versuchen, die Menschenmassen zu meiden. Aus diesem Grund haben wir die Wanderung vom Parkplatz auch  erst um 20 Uhr abends begonnen. Zu dieser Uhrzeit sind die ganzen Touristen schon wieder im nahegelegenen Örtchen Portree und essen zu Abend. Das Foto entstand um 22.57 Uhr mit einer ziemlich langen Belichtungszeit von 250 Sekunden, nachdem ich mich gute 20 Minuten mit einem einheimischen jungen Mann unterhalten hatte, der ebenfalls den vorgeschriebenen Wanderweg verließ, um ein paar Bilder aus einer anderen Perspektive zu schießen.

GEO Fotografie-Newsletter