Deutschlandweit Vier Ausflugstipps für den April

Wohin im April? Jeden Monat stellt Ihnen unsere Reise-Redaktion ausgewählte Ausflugsziele vor. Vier Reisetipps von Hamburg bis in den Spessart
Gemünden

Bei einer Kräuterwanderung durch den Spessart lassen sich auch Ausblicke wie dieser genießen

Kräuterwanderung im Spessart

Das größte zusammenhängende Laubmischwaldgebiet in Deutschland erstreckt sich zwischen Vogelsberg, Rhön und Odenwald. Die Bäume interessieren die geprüften Kultur- und Landschaftsführerin Lotte Bayer zwar auch, aber viel leidenschaftlicher widmet sie sich den Heil-, Wild- und Würzkräutern, die sich im Spessart ebenfalls wohlfühlen. Wer möchte, kann Lotte Bayer auf einer ihrer Touren begleiten. Am 21. April führt sie beispielsweise entlang der sonnigen Hänge um Gemünden am Main. Die Teilnehmer lernen die verschiedenen Kräuter zu unterscheiden und für welche Küche sie geeignet sind. Am Ende der rund zweistündigen Tour steht ein 5-Gänge-Menü in einem lokalen Gasthof.

Die Teilnahme an der Tour kostet zwischen 30 und 35 Euro. Um Anmeldung wird gebeten bei der Tourist-Information Gemünden, Tel.: 09351 8001-70, touristinformation@gemuenden.bayern.de. Weitere Termine gibt es online unter: www.spessart-mainland.de.

 

Westerwald

Die Kunst des Mountainbikens lässt sich Ende April auf den Trails des Westerwalds erlernen

Mountainbike-Fahrtechniken im Westerwald lernen

Viele Mountainbiker schätzen die naturbelassenen Trails des Westerwalds bereits. Wer die Kunst der rasanten Abfahrt noch erlernen möchte, sollte zwischen dem 28.4 und 30.4 in den Westerwald reisen. Das Wochenende ist perfekt für alle Mountainbiker, die eine kompakte und professionelle Einführung in die Fahrtechnik erleben wollen. Neben theoretischen Elementen geht es natürlich auch ins Gelände, wo das Gelernte gleich angewendet werden kann. Hinter diesem Angebot steht der Anbieter MTB-Xpert und es sind weitere solcher Wochenendseminare im Westerwald geplant.

Das Wochenende kostet inklusive Unterkunft und Verpflegung 199 Euro pro Person. Alle Informationen und Buchungsoptionen gibt es online unter: www.mtb-xpert.de.

Meisterhaft getarnt

Die Tarnungstechniken von Tieren hat Art Wolfe in Fotografien festgehalten. Diese schmücken nun das Überseequartier in Hamburg

Die Fotografien von Art Wolfe unter freiem Himmel erleben

Zwischen Elbe und Speicherstadt liegt die Hamburger HafenCity, mittendrin die Fußgängerzone Überseequartier. Hier stellen regelmäßig renommierte Fotografen und Künstler einen Auszug ihrer Werke in einer Open-Air-Galerie aus. Bis zum 30.6.2017 werden hier die Fotos von Art Wolfe zum Thema „Meisterhaft getarnt“ zu sehen sein: Ein Eisfuchs aus Kanada, der mit dem Weiß der Landschaft verschmilzt, ein Gepard aus Südafrika, der hinter braunem Steppengras verschwindet und ein Teppichchamäleon, das sich durch ein helles Grün im Blätterdickicht tarnt. Diese und 47 weitere Aufnahmen erwarten die Besucher des Überseeboulevards.

Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos: www.ueberseequartier.de.

Lausitzer Seenland

Das Lausitzer Seenland lässt sich am besten aktiv entdecken: per Inline-Skates, per Fahrrad oder zu Wasser

Events und Touren in der Lausitzer Seenlandschaft

Wo einst die Förderung der Braunkohle das Landschaftsbild bestimmte, entsteht durch die Flutung früherer Tagebaue die größte von Menschenhand geschaffene Wasserlandschaft Europas. Mit den sogenannten Seelandtagen möchte die Region am 22 und 23. April Besucher einladen, die Seenlandschaft und die dazugehörigen Ortschaften zu erkunden. Neben zahlreichen Events wird es auch möglich sein, aktiv zu werden. Zu Land werden Fahrrad- oder Segway-Touren angeboten und zu Wasser Stand-up-Paddle-Schnupperkurse oder Kajakexkursionen. Aber auch kulinarische Stadtrundgänge wie beispielsweise durch das charmante Senftenberg oder historische Führungen wie durch die sagenumwobene Krabatmühle in Schwarzkollm stehen auf dem Programm.

Alle Informationen rund um die Seelandtage sowie zur Lausitzer Seenlandschaft gibt es online unter: www.seelandtage.de.

GEO Reise-Newsletter