Lynx schaut in die Ferne. Die ehemalige Punkerin lebt heute in Symbiose mit der Natur

Lynx führte den Fotografen Éric Valli mehrere Wochen durch den Wald

John hatte ehemals eine steile Karriere als Immobilienmakler - heute ist er Fischer

Gemeinschaftsgefühl beim Frühstück in der Natur

Nach einem Waldbrand: ein Fußmarsch durch die noch warme Asche

Zwei Jahre lang lebten Tod und Talia auf einer Farm, dann verschrieben sie sich ganz dem Leben in freier Natur

Mason lebt mit seiner Frau auf einer abgelegenen Farm beinahe vollkommen autark

Farmer Mason und sein Enkel Jacob bei der Jagd

In der größten Industrienation der Welt entschließen sich immer mehr Menschen, einen ganz anderen Lebensweg einzuschlagen - fernab von Technisierung, Konsum und Leistungsdruck. "Zurück zur Natur" ist das Ziel. Sie stellen Werkzeuge her wie unsere Urahnen, jagen Bären und Eichhörnchen und kochen Tee aus Wildblumen.

Für seine Fotos zu seinem Bildband "Leben in der Wildnis" hat sich Éric Valli viel Zeit genommen. Mit den Protagonisten seines Buches hat er gelebt und gearbeitet, Vertrauen aufgebaut. Für Vallis Arbeit als Fotograf ist das unverzichtbar. Die so entstandene Nähe zwischen ihm und den Aussteigern spiegelt sich auch in seinen Bildern wider.

Die Homepage des Fotografen: www.ericvalli.com

Mehr Informationen zum Bildband: www.knesebeck-verlag.de

737ceb7eadbc2f20c6a8dc5dfc4cff69

Éric Valli

Leben in der Wildnis

208 Seiten

Knesebeck Verlag, 2012

GEO Reise-Newsletter