Einsamer Saphir

Der Seealpsee nahe Oberstdorf ist Ausgangspunkt für Bergwanderer, die weiter hinauf wollen

Lebensgrund

Für seltene Käfer und Insekten wertvolles Totholz: Buchenstamm im Thüringer Hainich-Nationalpark

Ruinöses Industriedenkmal

Die Dömitzer Elbbrücke aus dem späten 19. Jahrhundert ist nur noch als Fotokulisse zu gebrauchen

Museum auf Stelzen

Das Pfahlbaumuseum von Unteruhldingen ist bildungsnah, und natürlich handelt es sich um Rekonstruktionen "echter" Pfahlhäuser aus der Bronze- und Steinzeit

Schlaraffenland

Früher warteten Hutewäler wie der Hutewald Halloh zur herbstlichen Eichel- und Bucheckernzeit mit der Mast für Dorfschweine auf, die sich hier eine kräftige Speckschicht anfraßen

Anmutige Ilse

Schon Heinrich Heine war begeistert vom wildromantischen Ilsetal am nördlichen Harzrand. Das Flüsschen entspringt unweit des Brockengipfels

Blaue Magie

Das Geotop Lechfall und die eiskalte Klamm bei Füssen funktionieren als einzigartiges Naturdenkmal, wenn die frostigen Wassermassen des Lechs in ihrem Bett aus eiszeitlichen Schotterabsätzen ihren schwunghaften Weg nehmen

Teufelstisch bei Hinterweidenthal

Den Erosionskräften ausgesetzt, blieb von diesem Buntsandsteinfelsen im Pfälzerwald nur der 284 Tonnen schwere, harte Kern übrig

Gipfeltreffen am Kreuz

Für viele Bergsteiger ist es ein Muss, wenigstens einmal im Leben die Zugspitze zu erklimmen, den mit 2962 Metern höchsten Gipfel Deutschlands

Ruine Hohenurach

Verschneite Landschaft am Albtrauf der Schwäbischen Alb bei Bad Urach mit der Ruine Hohenurach

GEO Reise-Newsletter