Das 2. Treffen einiger GEO-Reisecommunity-Mitglieder

Vom 18. bis 22. Juni erkundeten die Teilnehmer die Gegend rund um den 3300 Meter hohen Dachstein. Die erste Wanderroute führte zur Silberkarklamm

Den Berg im Blick

Die Belohnung für die zweistündige Wanderung des Höhenwegs ist nicht mehr weit: Der Duft von hausgemachtem Kaiserschmarrn und Bio-Buttermilch liegt schon in der Luft

Vom Tal zur Alm

Unterwegs klicken unentwegt die Kameras der Reisecommunity-Mitglieder, damit auch die Zuhausegeblieben einen Eindruck bekommen

Über den Höllsteig

Besonders der Übergang auf der Seilbahnbrücke wird den Wanderern in Erinnerung bleiben. Selbst reisefreudig kennt die neue Konstruktion noch nicht. Sie ist erst seit letztem Sommer in Betrieb

Panorama vom Riesachsee

Nach Dutzenden Treppenstiegen entlang des Wasserfalls eröffnet sich der Gruppe am Riesachsee ein idyllischer Blick. Auch eine Kuhherde fühlt sich sichtlich wohl

Postkarten-Idyll

Der Wanderweg "Wilde Wasser" führt entlang des Riesachwasserfalls, dem höchsten der Steiermark, bis hin zum Riesachsee, wo das beruhigte Wasser die Umgebung spiegelt

Gruppenbild am Riesachsee

Der Riesachsee erweist sich als optimale Location für ein Gruppenbild. Zwei Reisende fehlen. Sie verbringen die Zeit aus gesundheitlichen Gründen in einer urigen Alm am Fuße der Berge

Am Gipfel des Dachsteins

Die Fahrt auf den 3300 Meter hohen Dachstein treten hingegen alle an: erst mit dem Auto, dann weiter mit der Seilbahn. Nur das Wetter spielt in den ersten Stunden nicht ganz mit

Sky Walk in 3300 Meter Höhe

Als die Reisenden gerade wieder herunterfahren wollen, lockert sich die Wolkendecke doch noch. Ihnen eröffnet sich nun der Blick in die Region - von der freischwebenden Plattform "Sky Walk"

360-Grad-Panorama

Der Besuch auf dem Dachstein ist für alle Reisenden das ultimative Highlight. Einige werden auch unabhängig von der GEO-Reisecommunity zum Skifahren oder Wandern wiederkehren

GEO Reise-Newsletter