Währung, Geld und Zahlungsmittel in Türkei

Reisetipp

Reisetipps

Währung, Geld und Zahlungsmittel in Türkei

Währung, Geld und Zahlungsmittel in Türkei: 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Währung, Geld und Zahlungsmittel in Türkei: Bewertet mit 5 Sternen
    Biene60 06.06.18

    Tipps zur Reisekasse in der Türkei

    Zur Vorbereitung auf eine Reise in die Türkei spielt die Planung der Reisekasse eine besondere Rolle. Da hie nicht der Euro das offizielle Zahlungsmittel ist, sondern die türkische Lira.

    Viele deutsche Banken erheben nämlich bei Geld abheben im Ausland relativ hohe Gebühren. Im Falle der Türkei können sich diese aus den Auslandseinsatzgebühren und den Fremdwährungsgebühren zusammensetzen. Hie entstehen schnell Kosten in Höhe von 6 Euro und mehr je Abhebung.

    Wer diese Kosten umgehen möchte, der sollte sich eine Visa-Karte besorgen, die kostenloses Geld abheben weltweit und damit auch in den Urlaubsregionen der Türkei möglich macht. Solche Karten werden insbesondere von Direktbanken angeboten bei denen keine Jahresgebühr anfällt.

    Vorsicht ist auch am Automaten selbst geboten. In den meisten Fällen wird man gefragt, ob man den abzuhebenen Betrag in Euro oder türkischer Lira abheben möchte. Hier sollte man immer die Landeswährung wählen, denn nur in diesem Fall wird der offizielle Wechselkurs herangezogen. Wählt man hingegen Euro, bestimmt der Automatenbetreiber den Wechselkurs und der ist in der Regel deutlich schlechter für den Urlauber.

Teilen auf

Währung, Geld und Zahlungsmittel in Türkei 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps