Spartanischer Weltenbummler

Reisetipp

Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

Spartanischer Weltenbummler

Spartanischer Weltenbummler : 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Spartanischer Weltenbummler : Bewertet mit 5 Sternen
    NinaAngerer 17.09.17

    Dietrich und seine Sicht der Welt

    Bin selten in Serbien unterwegs, aber wenn sich die Möglichkeit ergibt, fahre ich an dem wunderschönen Haus vorbei und dokumentiere der Zerfallzustand. Veliko Orasje heiß die Metropole, das Haus steht am Strassenrand und das seit, meiner Schätzung nach, 120 Jahren. So traf sich, dass ich mit der ausgeliehen Schepperkiste, immer bedacht keine tiefen Strassengräben zu erwischen, am Strassenrad geparkt und die richtige Position suchend hingestellt habe, das mir am Herzen liegende Bild zu schießen. Und da traf sich, dass mir ein vollgepackter Fahrradfahrer ins Bild rauschte. Ja, das mögen wir. Zu meinem Erstaunen blieb er stehen, offensichtlich um Wasser zu trinken und siehe einer an: er hatte hinten am Fahrrad die deutsche Fahne. Also, bin ich zu ihm hin. Mit einem lauten und deutlichen 'Grüß Gott' begrüßte ich den sportlichen und verdutzten Fahrer. Erst sah er sich um und meinte ein wenig erstaunt: ' Hab ich das richtig gehört?'. Ja, hatte er und meine nächste Frage war, was er hier in der Wildnis und tiefsten Serbien macht? Und hier die Geschichte und die tollste Begegnung des Tages!
    Dietrich aus Halle an der Saale startete am 19. April 2017 seine, sich jedes Jahr wiederholende, Reise in die weite Welt mit einem nur für seine Bedürfnisse gebauten Fahrrad. 50 kg Gepäck und einer befreienden Obsession im Herzen, alles zu sehen was ihn interessiert, bevor er den Holzanzug anzieht und so lange er keinen Rollator braucht. Auslöser war der Tod von einem Kollegen. Dietrich meinte lapidar, er wollte nicht den gleichen Weg gehen und ohne was zu erleben einen stressbedingten Abschied von der Welt nehmen. Er hat innerhalb kürzester Zeit sein Leben, das er bis dahin führte aufgelöst, sich Satteltaschen fürs Fahrrad gekauft und ab die Lucy! Ich kann hier nicht die ganzen Länder aufzählen, glaube auch nicht, dass ich der Aufzählung gerecht werde. Start in Deutschland, Österreich, Ungarn, entlang vom Schwarzen Meer, Ukraine, Georgien, Armenien, Aserbaidschan, Türkei, Irak, Iran und dann wieder zurück über Bulgarien und hier habe ich ihn entdeckt: Serbien. Das war schon 02. September 2017. Da ich ein paar Sachen zu erledigen hatte, haben wir uns ein Dorf weiter verabredet, damit wir unsere Geschichten vom Reisen vertiefen und ich seine Geschichte anhören konnte. Bei einer kalten Cola sitzend und endlich ( für ihn) ein Gericht mit Reis geniessend erzählte mir Dietrich seine aufregende Geschichten entlang seiner Rute: in Moldavien ( oder Georgien) war er auf der Titelseite der Tageszeitung, denn es hat sich herumgesprochen, dass ein verrückter Deutscher auf dem Fahrrad das Land überquert. Ab dem Zeitpunkt war es für ihr schwierig voran zu kommen, denn jeder, der ihn erkannt hat, musste mit iPhone Alibi Bilder schießen. In Bulgarien haben ihm Mütter angesprochen, die hätten Hunger, während die Kinder die Fahrradtaschen geplündert haben. Ein kleiner Zwischenfall mit Hunden in der Türkei bei welchen Dietrich festgestellt hat, dass der Hund, der sich in die Tasche festgebissen hat, auch nach mehreren Kilometern noch immer an der Tasche hing. In einem der Länder wurde Dietrich angehalten, denn die freundlichen Bewohner wollten ihn darauf aufmerksam machen, dass sehr viel Falschgeld im Umlauf ist und bevor er Probleme bekommt, sollten die das Geld freundlicher Weise prüfen. Aber noch öfter wurde er herzlichst eingeladen bei den Familien zu übernachten, verpflegt und am nächsten Tag mit Proviant und besten Wünschen für Weiterreise verabschiedet.
    Zur Person Dietrich: freundliches, aufgeschloßenes Wesen, 50+, in den Tag lebend und offen für alle Situationen die auf ihn zukommen. Je nach dem, ob die Strecke hügelig ist oder gerade, schafft er pro Tag zwischen 50 und 150 km!!!
    Hier ein Aufruf an alle, die den Beitrag lesen: wenn ihr Dietrich begegnet ( er ist nicht zu übersehen!!) sprich ihn an, verpflegt ihn für den Tag (er reist mit extrem Low Bugget) und hört euch seine Geschichten an. Wir können alle was von ihm lernen. Er hat seinen Weg ins Leben gefunden.

    Dietrich, falls Du das liest: alles Gute weiterhin und hinterlasse Spuren in dieser Welt!

    Bilder von NinaAngerer zu Spartanischer Weltenbummler

Teilen auf

Spartanischer Weltenbummler 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps