Buchbesprechung: Deutsche leben in Neuseeland - warum und was es bringt

Reisetipp

Ausrüstung & Bücher

Buchbesprechung: Deutsche leben in Neuseeland - warum und was es bringt

Buchbesprechung:  Deutsche leben in Neuseeland - warum und was es bringt : 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • www.wikiausland.de (RP) 02.07.16

    Buchbesprechung:
    Titel: I did it my way- Deutsche Auswanderer in Neuseeland – 16 Portraits
    Verlag: Mana Verlag

    Was kann man schlimmstenfalls bei dem Buchtitel erwarten ? Ein Bericht über Auswanderer, die auf Selbstfindungstrip sind und nur Langweiliges von sich erzählen…
    Aber das Buch ist das Gegenteil. Die Autorin Maren Wulf zeigt dem Leser die verschiedenen Typen der Auswanderer. In den Achtzigern wanderten die Leute aus, weil dies eine Atomwaffenfreie Zone war und die Überlebenschancen am größten waren.

    Später dann Leute, für die Neuseeland ihr Traumland war und heutzutage Leute, die weg vom Stress wollen (also nicht unbedingt Neuseeland suchen, sondern Ruhe, Strand, Gelassenheit). Oder auch um einen neuen Job zu finden oder die als Rentner, dort leben wollen. Also Leute aus verschiedenen Alters- und Wohlstandsschichten.

    Im Buch wird die Vorgeschichte vom Leben in Deutschland erzählt, die erste Zeit in Neuseeland und über das aktuelle Leben. Sehr interessant finde ich Meinungen über die Neuseeländer und Neuseeland.

    Und was finden die Leute in Neuseeland ?
    Natur, Strände, Freundlichkeit, Gelassenheit, Ruhe, dank der geringen Besiedlungsdichte, Sport. Für nicht alle ist Neuseeland, das Land, wo sie immer bleiben möchten. Eine will wieder zurück nach Deutschland.

    Fazit: als erstes Buch über Neuseeland nicht geeignet, aber um das neue Leben und Eindrücke über Neuseeland kennenzulernen.

    Stichworte zum Inhalt:
    *Peter und Sabine: ein Unternehmerehepaar mit Familie,

    * Helmut und Ila: ein Rentnerehepaar, das vorher die Welt umsegelte

    * Daniela und Mark: zwei beruflich Erfolgreiche, die ein ruhigeres Leben suchen

    * Evi und Peter: die in den Siebzigern vor der Atomenergie flüchteten

    * Kirsten: alleinstehende Mutter, die nach vielen Jahren wieder zurück nach Deutschland will

    * Daniela: Reiseverkehrsfrau, will zurück nach Basel

    * Peter Hahn: der Einwanderungsberater für Neuseeland, erzählt über die Leute, die nach Neuseeland wollen

    * Ruth: eine Alternative aus der Kommunenzeit der Achtziger, wanderte aus wegen der atomaren Bedrohung

    * Maggie und Josef: wollten etwas ausprobieren: alternatives & künstlerisches

    * Ingo und Grit: wollten weg vom Stress. Neuseeland sein Traumland

    * Familie Hill: zieht aus dem Thüringer Wald, wo alle weg ziehen. Sie suchen die neue Existenz, auch um berufliche voran zu kommen

    * Gabriella: eine Weltenbummlerin und Grüne

    * Gisa und Jürgen: aus Namibia und würden jederzeit weiter ziehen, lebten schon in vielen Ländern

    * das Paar Christian und Alexander, erlebten das Beben in Christchurch

    * das Ärztehepaar Simone und Hansjörg, wollen weg vom stressigen Leben und erzählen vom Gesundheitssystem in Neuseeland und vom ruhigeren Leben

    * Annett, die gestresste Kulturmanagerin aus Hamburg begtinnt ein neues Leben auf der abgelegenen, naturgeschützten Insel Steward Island

    Orte: Auckland, Whangarei, Paihia, Cambridge, Palmerston North, Levin, Waikanae, Wellington, Rarangi, Richmond, Christchurch, Dunedin, Steward Island

    Bilder von www.wikiausland.de zu Buchbesprechung: Deutsche leben in Neuseeland - warum und was es bringt

Teilen auf

Buchbesprechung: Deutsche leben in Neuseeland - warum und was es bringt 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps