Cascata del Varone

Reisetipp

Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

Cascata del Varone

Cascata del Varone: 5 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Cascata del Varone: Bewertet mit 5 Sternen
    p4t4r 15.03.16

    Die Klamm am Gardasee

    Erreichbarkeit: Von Riva nach Varone. Von dort Zufahrt und Zugang beschildert
    Zeitaufwand: Ca. 1 1/2 Stunden

    Ziele in der Umgebung:
    Cascata de Ponale
    Gardasee
    Marmitte dei Gigante
    Tennosee


    Wer am Gardasee Urlaub macht, schätzt vor allem das milde Klima, das mediterrane Flair und die Landschaft, die Gegensätze in sich vereinigt, wie man sie andernorts, auf einen Blick, kaum deutlicher erkennen kann. Der Gardasee ist das eiszeitliche Produkt des Etschgletschers. Ähnlich wie bei den bayerischen Voralpenseen, hobelten auch hier, nach Süden hin, gewaltige Eismassen tiefe Rinnen und Becken aus. Nach dem Rückzug der Gletscher füllten sich die Becken mit Wasser und bieten heute überaus reizvolle Einblicke in die glaziale Vergangenheit.
    Nordwestlich von Riva befindet sich in einer engen und tiefen Klamm ein weiterer landschaftlicher Höhepunkt, der, in seiner Art, sogar einzig in Europa sein dürfte. Gerne bezahlt man zunächst sein Entree an der Kasse und begeht dann zuerst den unteren Teil der Klamm, bis der Weg an einer Kanzel endet. Wasserbrausen, das jede akustische Verständigung unmöglich macht, erfüllt die Luft. Es empfiehlt sich, Regenjacken anzuziehen, denn es ist ein feuchtes Vergnügen in dieser Grotte, in der so manche holde Weiblichkeit den Jungbrunnen zu finden hofft und glaubt.
    Immerhin: Man kommt nahezu frisch gewaschen und geduscht zurück. Anschließend spaziert man durch eine parkähnliche Anlage mit wunderschöner, südlicher Vegetation nach oben, zur zweiten Kanzel. Eng und düster ist dieser höhlenartige Teil der Klamm, in den sich der Bach, vom Tennosee kommend, stürzt. Er bietet dabei ein Schauspiel, das weit und breit seinesgleichen sucht. Nahezu hundert Meter tief fällt das Wasser senkrecht in den Spalt. Wagemutig, noch nicht ahnend, dass er schließlich in einen der schönsten Alpenseen münden wird, stürzt sich der Bach in dieses Inferno. Ehrfürchtig und still betrachten wir dieses Wunder. Es ist nicht nötig, zu reden; die Natur spricht zu uns. Von dieser Natur, die wir brauchen, benutzen und dazu oft in Fesseln legen, sind wir hier selbst gefesselt. Es ist, als würde uns hier, im dunklen Schlund, die Botschaft der Schöpfung, von der wir selbst ein Teil sind, persönlich überbracht. Mögen wir auch dazu bereit sein, sie zu verstehen!

    Bilder von p4t4r zu Cascata del Varone

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Cascata del Varone 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps