Zitadelle Thang Long – Hanoi

Reisetipp

Reisetipps

Zitadelle Thang Long – Hanoi

Zitadelle Thang Long – Hanoi: 4 Sterne bei 2 Bewertungen

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Zitadelle Thang Long – Hanoi: Bewertet mit 4 Sternen
    andreas249 14.05.14

    Zitadelle Thang Long – Hanoi

    Die Zitadelle Thang Long – Hanoi existierte in einigen Jahrhunderten. In der Lage der Dai La Zitadelle erbaut, grenzte Thang Long während der Ly-Dynastie nördlich an West See, westlich an den To Lich Fluss, östlich an die heutige Ly Nam De Straße. In Tran- und Le-Dynastien hatte sie einige Veränderungen bei Umfang und Bauwerken im Innenraum. Als Nguyen-Könige die Hauptstadt nach Phu Xuan (Hue) verlegen ließ, stand Hanoi Zitadelle unter der Leitung von dem Militärgouverneur des Nordens mit einem Umfang, der im Vergleich mit dem in vergangenen Dynastien kleiner war.
    Die alte Zitadelle Thang Long – Hanoi umfasste 3 Runde (3 kleine Zitadellen). Die kleinste und in der Mitte gelegene ist Verbotene Stadt (Tử Cấm Thành), die zu Residenzstadt des Königs, der Königin und weniger kaiserlichen Konkubinen gewählt wurde. Im Laufe der Zeit war die verbotene Stadt mit unterschiedlichen Namen wie Cung Thành (Kaiserstadt) – Ly-Dynastie; Long Phượng Thành (Zitadelle von Drachen und Phönix) – Tran-Dynastie und Cấm Thành (Verbotene Stadt) – Le-Dynastie gekannt. Das einzige Tor zwischen Tu Cam Thanh und Königsstadt (Hoàng Thành) hieß Đoan Môn.
    Die 2 Runde der Zitadelle – Königsstadt diente als der Ort, wo die Mandarine dem König Gehör schenkte, lebten und arbeiteten. Es gab damals viele Tore, die Königsstadt mit der Äußeren Stadt (Kinh Thành) verband, doch existiert heute nur ein Tor namens Bắc Môn im Bereich der Phan Dinh Phung Straße.
    Äußere Stadt auf trockengelegtem Schwemmland war der Wohnort der Einwohner. Sie hatte viele Tore, mit denen die Bürger nach außen gehen konnten. Während der Le-Dynastie standen 16 Stadttore der Thang Long Zitadelle und 12 in der Nguyen-Dynastie zur Verfügung. Anfang des 20. Jahrhunderts hat es noch 5 Stadttore: Chợ Dừa, Đống Mác, Cầu Dền, Cầu Giấy und Quan Chưởng. Allerdings findet man im Moment nur Quan Chuong Tor (mit der alten Namen „Đông Hà Môn“ – östlicher Flussmündung), die anderen werden bloß in Erinnerung der Hanoier behalten. Die Spuren von ein paar Teilen der alten Zitadelle Thang Long befinden sich in Dai La, Hoang Hoa Tham und La Thanh Straßen.
    Im Dezember 2003 beendete die Ausgrabung in einem Teil der alten Zitadelle, mehr als 4 Mio. Objekte sowie eine Menge von kulturellen Schichten über Dai La – Thang Long – Hanoi durch mehrere Dynastien vom 7. bis zum 19. Jahrhundert wurden gefunden. Dadurch haben die Besucher auf der Reise nach Hanoi die Gelegenheit, dieses Relikt zu besichtigen.

  • Photo Shooting an der Zitadelle

    Genau, das Gelände der ehemaligen Zitadelle Thang Long in Hanoi ist recht eindrucksvoll zu besichtigen. Bei unserem Besuch gab es ungewöhnlich viel Andrang: Das Gelände diente als Hintergrundmotiv für die Graduation Photos hunderter Absolventen.

    Bilder von verdienter-Urlaub.de zu Zitadelle Thang Long – Hanoi

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Zitadelle Thang Long – Hanoi 4.00 2

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps