Hochebene von Lavarone

Reisetipp

Reisetipps

Hochebene von Lavarone

Hochebene von Lavarone: 4 Sterne bei 1 Bewertung

Das erlebten unsere Mitglieder

  • Hochebene von Lavarone: Bewertet mit 4 Sternen
    ChrG 13.10.13

    1500m über dem Levico- und Caldonazzosee

    Eine Wanderung mit einer ganz besonderen Aussicht und fast senkrecht abfallenden Wänden kann man auf der Hochebene von Lafraun, jetzt Lavarone im Trentino unternehmen. Die Hochebene der sieben Gemeinden lag 1914 genau an der Sprachgrenze und der tatsächlichen Grenze zwischen den deutschstämmigen Zimberern und den Italienern. Entsprechend wurde die Hochebene auch von mehreren Festungsgewerken, also Militärfestungen der Österreicher geschützt. Wir können hier einen Beobachtungsposten der K. u. K. Monarchie auf einfachen Wegen besichtigen und sind am Ziel von der Aussicht und Luftigkeit begeistert. Wir stehen 1500m über dem Levico- und Caldonazzosee!

    Ausgangspunkt: Passo Vezzena etwa 40km von Trient oder Rovereto
    Wegeverlauf: Passo Vezzena--Festungswerk Verle-- Cima di Vezzena
    Länge: Aufstieg 2 Std.-Abstieg 1,1/2 Std.
    Schwierigkeit: Leicht, auch mit Mountainbike möglich
    Jahreszeit: Mai-Oktober

    Quelle: Auf alten Kriegspfaden durch die Dolomiten von Eugen E. Hüsler

    Bilder von ChrG zu Hochebene von Lavarone

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Hochebene von Lavarone 4.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps